zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Das Sterben an der Front

Themen:

• Schützengräben
• Technisierung des Kriegs und Materialschlacht
• Kriegsverbrechen an den Armeniern

Unterrichtsansatz für die Mittelstufe

Im Film "Das Sterben an der Front" werden die Grauen des Kriegsalltags, aber auch die Folgen der Technisierung während des Ersten Weltkriegs besonders deutlich. Die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe konzentrieren sich zunächst auf die Schützengräben. Die Klasse schaut gemeinsam den Film. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dazu den Arbeitsauftrag, sich die Informationen über die Schützengräben aus dem Film so gut wie möglich zu notieren. Sie ordnen diese Informationen auf Arbeitsblatt 1 der Funktion der Schützengräben für den Krieg einerseits und dem Lebensalltag der Soldaten andererseits zu. Zunächst bearbeiten sie diese Aufgabe alleine, danach vergleichen sie ihre Ergebnisse mit einem Arbeitspartner.

Eine Vielfalt technischer Neuerungen ließ diesen Krieg zur Materialschlacht werden. Der Film bietet hier eine Fülle von Originalaufnahmen, aber auch nachgestellte Szenen, die die Technisierung mit einprägsamen Bildern deutlich machen. Dies greift der folgende Arbeitsauftrag auf: Die Schülerinnen und Schüler machen Screenshots von besonders aussagekräftigen Bildern, die die Technisierung des Krieges und Materialschlacht symbolisieren. Dafür benötigen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Film im individuellen Arbeitstempo am Computer anzuschauen und die Screenshots anschließend abzuspeichern.

Aus den Screenshots gestalten sie in Arbeitsgruppen eine beschriftete Bildergalerie. Dies lässt sich entweder mit Ausdrucken auf Plakaten oder in Form einer Präsentation umsetzen. Bei der Besprechung der Bildergalerien sollte thematisiert werden, ob es sich bei dem Filmmaterial, aus dem der jeweilige Screenshot stammt, um historisches oder um nachgestellte Szenen handelt. So werden die Schülerinnen und Schüler dafür sensibilisiert, auch bei Filmmaterial auf die Quellen zu achten.

Unterrichtsansatz für die Oberstufe

Auch in der Kursstufe kann die Unterrichtsidee mit den Screenshots zur Materialschlacht umgesetzt werden – wenn auch mit offenerer Fragestellung. Die Oberstufenschüler sollten sich bei der Beschriftung der Bilder nicht auf die Informationen aus dem Film beschränken, sondern sie mit ausführlicheren eigenen Recherchen ergänzen.

Der Völkermord an den Armeniern wird im Film als elementare menschliche Katastrophe deutlich. Ein Hintergrundtext auf Planet Schule hilft den Schülerinnen und Schülern dabei, die Zusammenhänge nachzuvollziehen und die Ursachen für die Massaker zu analysieren: Menschenlandschaften - Hintergrund - Völkermord an den Armeniern

Anschließend recherchieren sie im Internet – auf Seiten mit aktueller Berichterstattung – welche Auswirkungen der Völkermord bis heute hat, besonders was die Aufarbeitung in der Türkei betrifft.