zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Hintergrund: Kakerlaken - Periplaneta americana

Verbreitung

Die Amerikanischen Schabe war ursprünglich wahrscheinlich im tropischen Afrika beheimatet. Sie wurde mit der Schiff-Fahrt verbreitet und kommt heute im gesamten Tropen- und Subtropengürtel vor. In den gemäßigten Breiten tritt sie, bedingt durch den Handel, in den Lagerhallen der Hafenstädte, aber auch in den Tropenhäusern zoologischer Gärten auf. In einigen mitteleuropäischen Städten wurden die Tiere bereits im Kanalsystem und in Restaurants gefunden.

Aussehen

Die adulten Schaben sind 34 bis 53 mm lang und rotbraun gefärbt. Der hintere Bereich der Vorderbrust (Pronotum) ist hellbraun bis gelb gefärbt. Das letzte Glied der Cerci ist mindestens doppelt so lang wie breit. Die Flügel erreichen bei den Weibchen die Hinterleibspitze bzw. ragen bei den Männchen über den Hinterleib hinaus. Beide Geschlechter können fliegen und werden nachts von Lichtquellen angelockt.

  • Amerikanische Schabe (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    Amerikanische Schabe (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

  • Häutung (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    Häutung (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

  • Ootheke (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    Durchschnittlich 25 Eier pro Kapsel (Amerikanische Schabe) (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

  • Schabe (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    An den Antennen sitzen fast 10000 Sinneszellen. (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

Entwicklung

Die Weibchen befestigen die 8 mm langen Eibehälter bereits wenige Stunden bis vier Tage nach dem Ausschieben an einer geeigneten Oberfläche, meist in Spalten mit hoher Feuchte in der Nähe einer Futterstelle. Die Entwicklungsdauer (Oothek bis zur Imago) ist in hohem Maß temperaturabhängig und reicht von 170 bis >800 Tagen. Bei einer mittleren Raumtemperatur ist die Entwicklung nach 600 Tagen abgeschlossen.

Vorkommen und Bedeutung

In den wärmeren Ländern, besonders Subtropen und Tropen, kommt die Amerikanische Schabe regelmäßig in öffentlichen Gebäuden vor, in Restaurants, Bäckereien, Lebensmittelläden, Krankenhäusern, Hotels, Vorratslagern sowie in der lebensmittelverarbeitenden Industrie. Unter warmen Bedingungen wird die Art auch außerhalb von Gebäuden in Garten- und Sportanlagen sowie im Freiland gefunden. In vielen Ländern der Tropen und Subtropen, aber auch in den USA, ist die Amerikanische Schabe die häufigste Art in den Kanalsystemen der Städte, von denen aus die o.g. Lebensräume in Gebäuden besiedelt werden. Die Amerikanische Schabe kann sich von allen möglichen organischen Stoffen ernähren, sie zeigt allerdings eine ausgesprochene Vorliebe für gärende Nahrungsbestandteile.