zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Karl Marx

Er ist einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte: Karl Marx. 1818 in Trier geboren, erlebte er die Industrialisierung hautnah mit. Und nicht nur das, er analysierte die Entwicklung und Zusammenhänge von Industrie, Kapital, Arbeit und sozialer Frage. Dem großen philosophischen Denker verdanken wir ein philosophisch-politisches Gedankengebäude, das bis heute wirkt und das als Sozialismus und Kommunismus die Weltgeschichte prägte. Der Film spiegelt wichtige Lebensstationen von Karl Marx mit seinem politischen, wirtschaftlichen und sozialen Umfeld im 19. Jahrhunderts.

Filmskript: Karl Marx

Karl Marx

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Karl Marx: Kritischer Vordenker und Philosoph

00:00 – 04:44

Karl Marx, 1818 in Trier geboren, war einer der wichtigsten großen Denker der deutschen Geschichte. Sein Lebensthema: Die Verflechtungen von Kapital und Arbeit im Industriezeitalter und die damit verbundenen Auswirkungen für die Arbeiterklasse. In seiner Jugend wurde Marx maßgeblich durch die freiheitlichen Ideen geprägt, die auf dem Hambacher Fest formuliert wurden. Auch prägte ihn das Gedankengut des Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

„Das kommunistische Manifest“

04:44 – 09:02

Marx heiratete 1843 seine Jugendfreundin Jenny von Westphalen, mit der er sieben Kinder hatte. Sie unterstützte ihn bei seinen ökonomischen Studien, als die Industrialisierung in Deutschland an Fahrt gewann. Im Exil schrieb er zusammen mit seinem Freund Friedrich Engels das „Kommunistische Manifest“. Doch der Klassenkampf zwischen Proletariat und Fabrikherren, den Marx anstrebte, ließ auf sich warten. Dafür begann 1848 die Deutsche Revolution der demokratisch-bürgerlichen Kräfte.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die „soziale Frage“ als Lebensthema

09:02 – Ende

In der Mitte des 19. Jahrhunderts zeigte sich die Schattenseite der Industrialisierung auch in Deutschland. Die Fabrikarbeiter wurden ausgebeutet und verarmten. Das hatte auch Marx Freund Engels in England erlebt, wo die Industrialisierung schon früher begonnen hatte. Schockiert von den Zuständen in den Fabriken, gingen die beiden Freunde mit der Gründung der Internationalen Arbeiterassoziation 1864 gegen diese Missstände an. Sie forderten: „Proletarier aller Länder vereinigt euch!“ Als die „soziale Frage“ immer mehr an Sprengkraft gewann, prägten Marx Ideen die Gesellschaftsformen ganzer Länder - weit über seinen Tod hinaus.