Bannerbild (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung) (Foto: SWR – Screenshot aus der Sendung)

Elli Online

Cybermobbing | Unterricht

STAND
Autor/in
Kerstin Tremmel

Cybermobbing, ein aktuelles Thema. Oder besser gesagt, ein aktuelles Problem. Hänseleien, Beleidigungen oder gar Bedrohungen finden mittlerweile nicht nur auf dem Schulhof statt sondern auch im Internet. Immer mehr Schülerinnen und Schüler kommen mit Cybermobbing in Berührung. Laut der JIM Studie aus dem Jahre 2014 kannten 38 Prozent der befragten Jugendlichen jemanden, der im Internet fertig gemacht wurde. 17 Prozent der Zwölf- bis 19-Jährigen gaben an, dass im letzten Jahr über sie Falsches oder Beleidigendes im Netz verbreitet wurde. Leider steigt die Tendenz von Jahr zu Jahr. Die Kommunikation über soziale Netzwerke, Websites, Videoportale oder WhatsApp nimmt immer mehr zu.
Im Internet ist es besonders leicht andere zu mobben, da sich viele Täter in der scheinbaren Anonymität des Internets sicher fühlen. So werden peinliche oder „gefakte“ Fotos hochgeladen, Profile gefälscht oder Lügen und Hetze verbreitet. Die Hemmschwelle Menschen zu beleidigen oder bloßzustellen ist in der virtuellen Welt niedriger. Im Gegensatz zum „traditionellen“ Mobbing, können die Opfer nur schwer entkommen oder sich gegen das Cybermobbing wehren. Die Täter können potentiell jederzeit aktiv werden, ein direkter Kontakt zum Opfer ist gar nicht nötig. Das Internet ist überall und vergisst nie.

Hassmessage Handy (Foto: SWR – Screenshot aus der Sendung)
Elli kann den Hassbotschaften aus dem Netz nicht entkommen. SWR – Screenshot aus der Sendung Bild in Detailansicht öffnen
Elli wird im Forum gemobbt. SWR – Screenshot aus der Sendung Bild in Detailansicht öffnen
Mobbing hat gravierende Folgen für die Opfer – auch Elli ist zutiefst deprimiert. SWR – Screenshot aus der Sendung Bild in Detailansicht öffnen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist es für Eltern wie auch für Lehrer wichtiger denn je, Aufklärungsarbeit bei den Kindern zu betreiben.
So sind die Folgen von Cybermobbing oft gravierender als beim „traditionellen“ Mobbing. Wie bei anderen psychischen Belastungen, kann es zu Schlafstörungen, Lernstörungen, Schulangst, Depressionen, Selbstverletzung und körperlichen Erkrankungen kommen. Schüler, die über das Internet gemobbt werden, sollten sich schnellstmöglich Freunden, Eltern oder Lehrern anvertrauen. Mit Mobbing wird man nicht alleine fertig, sondern man braucht Hilfe. Anderen von dem erlittenen Mobbing zu erzählen, fällt vielen Jugendlichen aber sehr schwer. Darum ist es wichtig, im Elternhaus und in der Schule häufig über dieses Problem zu sprechen und den Kindern zu vermitteln, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind. So erfahren sie, dass es wichtig ist, sich mitzuteilen und sich zur Wehr zu setzen.

Die Täter wiederum müssen auf ihr Tun angesprochen werden und sie müssen lernen, dass Mobbing kein Spaß ist und keinesfalls geduldet wird. Eine Aussprache zwischen Tätern und Opfern kann manchmal hilfreich sein.

Um das Mobbing beweisen zu können, ist es wichtig Nachweise zu sammeln. So sollten Bilder oder Nachrichten unbedingt gespeichert und per Screenshots gesichert werden.
In schwerwiegenden Fällen reicht es nicht aus, nur die Schule zu informieren. Auch die Polizei bietet Hilfestellungen und Beratungen an, speziell geschulte Jugendsachbearbeiter können konsultiert werden.

Auch eine Anzeige der Täter ist möglich und sollte geprüft werden. Beleidigungen, Drohungen oder die illegale Verbreitung privater Bilder und Videos können durchaus strafrechtliche Konsequenzen haben für die Täter.

Elli und Cosmo zeigen in ihrem Film, wie schnell es passieren kann, über das Internet gemobbt zu werden und was man dagegen tun kann.

Arbeitsmaterialien:

Die Materialien können von der Grundschule bis zur Orientierungsstufe (Klasse 1-6) eingesetzt werden. In den Klassenstufen 1 und 2 empfiehlt es sich, die Arbeitsblätter im Klassenverband zu erarbeiten. In den höheren Klassen kann dies jeweils in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit geschehen. Einige Arbeitsblätter eignen sich auch sehr gut für den Einsatz an einem interaktiven Whiteboard (AB 1, 4 und 5).

Auf dem ersten Arbeitsblatt nähern sich die Schüler Ellis Situation an. Angeregt durch die Fragen, gehen sie den Film noch einmal durch. Dieses Arbeitsblatt gibt es in zwei Varianten. Auf dem zweiten Arbeitsblatt sollen die Schüler Filmszenen ordnen und beschreiben. Arbeitsblatt 3 geht über den Film hinaus und fordert die Schüler auf, über Handlungsmöglichkeiten im Falle eines Mobbings nachzudenken und diese aufzuschreiben. Auf dem vierten Arbeitsblatt geht es um falsche und wahre Aussagen. Das letzte Arbeitsblatt (Buchstabensalat) ist zur Differenzierung und als Puffer gedacht.

Unterrichtsmaterial zum gesamten Schwerpunkt

Elli Online | Unterricht

Die insgesamt 7 Kurzfilme zum Thema „sicher unterwegs im Internet“ lassen sich sehr gut einzeln, als auch im Rahmen von Gruppenarbeiten im Unterricht verwenden. Vorstellbar wäre der Einsatz von allen zu den 7 Sendungen vorhandenen Materialien oder je nach Schülerzahl in der Klasse entsprechend weniger Film- und Arbeitsmaterial. Selbstverständlich steht jeder Film und das dazugehörige Material auch für sich und kann zur Verdeutlichung und Erarbeitung eines speziellen, eventuell im Schulalltag aufgetauchten „digitalen“ Problems herangezogen werden.

Alle Themen zum Schwerpunkt Elli Online

Achtung Datenschnüffler

Elli spielt zusammen mit der Computermaus Cosmo ein Onlinespiel. Alles gratis – Elli muss nur ihren Namen und ihre Adresse eingeben. Während Elli und Cosmo spielen, landen Ellis Name und Adresse im Internet. Im Netz sind viele Datendiebe unterwegs, die stürzen sich sofort auf Ellis Adresse. Sie verkaufen Ellis Daten weiter im Internet und verdienen mit diesem Adresshandel viel Geld. Bald bekommt Elli sehr viel Post und ihr Computer bricht unter der Flut von Spams zusammen. Die Situation spitzt sich zu und Elli und Cosmo geraten in Bedrängnis. Als alles vorbei ist, schwört sich Elli: nur noch mit Spitznamen ins Internet.

Elli Online SWR Fernsehen

Bilder im Netz

Elli macht gerne Bilder mit ihrem Handy: Selfies, Klassenkameraden, Passanten – Elli knipst einfach alles. Um die Bilder ihren Freunden zu zeigen, lädt Elli sie hoch ins Netz. Ihr Freund, die Computermaus Cosmo, ist davon nicht begeistert. Schon bald zeigt sich, dass Cosmo mit seiner Skepsis recht gehabt hat. Denn Elli hat aus Versehen auch einige Fotos hochgeladen, die sie und andere Personen in peinlichen Situationen und Posen zeigen. Die Bilder werden in Windeseile im Netz geteilt und zusätzlich auch noch gemein verunstaltet. Elli und Cosmo versuchen, alles rückgängig zu machen, aber die Bilder verbreiten sich zu schnell. Schließlich bittet Elli ihren Vater und ihre Freunde um Hilfe. Wird ihnen gemeinsam das nahezu Unmögliche gelingen?

Elli Online SWR Fernsehen

Cybermobbing

Elli passiert im Sportunterricht ein harmloses Missgeschick. Dieser Vorfall ist Auslöser für eine erschreckende Entwicklung. Elli wird gemobbt. Es beginnt mit anonymen Beleidigungen im Netz. Daraus entwickelt sich eine Welle von Hohn und Spott, die Elli überrollt. Nirgends kann sie den Beschimpfungen entfliehen, nicht im Internet und nicht in der Schule. Aber Elli ist nicht alleine. Sie hat Cosmo, ihre Freunde, ihre Familie und eine engagierte Lehrerin. Gemeinsam beratschlagen sie, was sie tun können, um das Mobbing zu stoppen. In der Realwelt und im Netz.

Elli Online SWR Fernsehen

Passwörter

Elli hat ein schlechtes Gedächtnis. Darum vergisst sie oft ihr Passwort, das sie für alle ihre sozialen Netzwerke nutzt. Ihre Lösung: ein Merkzettel, deutlich lesbar an ihrem Computer. So ist das Passwort aber leider auch anderen Personen zugänglich. Ellis Nachbar zum Beispiel interessiert sich sehr dafür und hat auch gleich eine Idee, was er damit tun kann. Für Elli hat das böse Folgen und es beginnt ein Abend, den sie nicht so schnell vergessen wird. Mit Cosmos Hilfe wird schließlich doch noch alles gut und Elli lernt, wie sichere Passwörter aussehen.

Elli Online SWR Fernsehen

Wer ist das? Unbekannte im Netz

Elli macht Ferien. Alles ist perfekt: Sommer, Sonne, Strand, und im Onlinechat hat sie Kontakt zu einem netten Jungen. Der Unbekannte schlägt ihr ein Treffen im Strandcafé vor. Als Erkennungszeichen soll Elli den teuersten Eisbecher der Karte bestellen. Doch Elli wartet vergeblich, ihr Schwarm kommt nicht. Elli merkt bald, dass sie nicht die Einzige ist, die ins Café gelockt wurde. Hier sitzen viele Mädchen, alle vor großen Eisbechern. Der Fremde aus dem Chat hat sie alle hereingelegt. Mithilfe der Computermaus Cosmo bekommen die Kinder heraus, wer sich da wirklich in den Chat eingeschlichen hat. Jetzt gibt es Rache!

Elli Online SWR Fernsehen

Immer cool bleiben! Respekt im Internet

Elli ist auf dem Skaterplatz unterwegs. Die Skater machen waghalsige Kunststücke und fordern sich gegenseitig heraus. Elli beobachtet, wie die Skaterin Betty über ihren Konkurrenten Philipp lacht. Am nächsten Tag sollen die beiden gegeneinander antreten. Aber Philipp schreibt abends im Skaterforum, er habe sich bei einem Sturz verletzt. Er postet dazu ein Bild, das zeigt, wie ihn jemand von seinem Skateboard tritt. Elli ist sich sicher, dass Betty hinter dem Angriff steckt und verbreitet das Gerücht sofort im Internet. Die Empörung im Chat ist groß, ein richtiger Shitstorm bricht über Betty herein. Die Computermaus Cosmo aber recherchiert, was wirklich passiert ist. Alles ist ganz anders, als es den Anschein hat. Elli schämt sich und entschuldigt sich bei Betty. Gemeinsam beweisen sie Bettys Unschuld. Mit Cosmos Hilfe lernen nun alle, wie man sich im Netz richtig benimmt.

Elli Online SWR Fernsehen

Gefunden oder geklaut? Eigentum im Netz

Elli und ihre Freundin drehen gemeinsam einen verrückten Videoclip. Elli fährt Skateboard, spielt Gitarre und ihre Freundin filmt. Elli setzt sich danach an den Computer. Damit der Film richtig toll wird, will sie im Internet noch ein paar Filmclips, Fotos und Musik suchen. Sie stöbert im Netz wie in einem Selbstbedienungsladen. Ihre Computermaus Cosmo findet nicht gut, was Elli da treibt, aber Elli lässt sich nicht abhalten. Sie schneidet alles, was ihr gefällt, in den Film und stellt den Clip gleich online.
Es dauert nicht lange, bis Ellis Vater Post von einem Anwalt bekommt. Elli hat das Urheberrecht verletzt und nun droht eine satte Geldstrafe! Elli hat jetzt große Probleme und muss auch ihren Film wieder aus dem Netz nehmen. Das findet sie besonders schlimm. Ihre Freunde und die Computermaus Cosmo beschließen ihr zu helfen. Gemeinsam produzieren sie einen neuen Videoclip, diesmal aber ganz legal.

Elli Online SWR Fernsehen

Elli Online - Das Lernspiel

Das Mädchen Elli und die Computermaus Cosmo sind die Helden des interaktiven Spiels „Elli Online“. Die Spieler helfen den beiden Freunden, sich sicher im Netz zu bewegen. Die Handlung entwickelt sich interaktiv und wird immer wieder durch Entscheidungsstellen unterbrochen. Diese Momente sind genau an den jeweiligen Problemstellen des jeweiligen Themas.
Durch ihre Entscheidungen bestimmen die Spieler, was Elli und Cosmo in einer bestimmten Situation als Nächstes tun werden. Die Spieler können Elli und Cosmo helfen oder aber sie in Schwierigkeiten bringen. Jede Wahl hat direkte Folgen für die weitere Entwicklung – so wie in der Netzwelt auch.

STAND
Autor/in
Kerstin Tremmel