zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Wozu die EU? (Fassung 2014)

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Was ist die EU?

00:00 – 02:54

Die EU regelt heute viele Lebensbereiche. Die Zusammenarbeit der Länder in einer Union hat jedoch nicht nur Vorteile – die Mitgliedsstaaten geben einen Teil ihrer Souveränität freiwillig auf und müssen Kompromisse eingehen. Warum tun sie das?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Montanunion war der Anfang

02:54 – 06:28

Die Idee einer Zusammenarbeit entstand nach dem zweiten Weltkrieg. Mit einer Wirtschaftsunion in der Stahl- und Kohleindustrie von sechs Staaten sollten Konflikte verhindert und Wachstum gefördert werden. Seitdem kamen mehr Mitgliedstaaten dazu und die Zusammenarbeit wurde immer intensiver.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Beitritt und seine Folgen

06:28 – 08:34

Die EU hat heute 28 Mitglieder. Ein Beitritt war für viele Länder ein Schritt zu mehr Freiheit und Demokratie, bedeutet aber auch wirtschaftliche Vorteile. Der Euro ist die gemeinsame Währung. Manche Länder wollen allerdings den Euro nicht als Währung und haben dies vertraglich festgehalten. Andere dürfen den Euro nicht einführen, weil ihre Wirtschaft nicht stark genug ist.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Europäische Institutionen

08:34 – 11:45

Wie werden Entscheidungen in der EU gefällt? Es gibt die europäische Kommission, den Rat und das Parlament. Alle drei Institutionen haben ihren eigenen Aufgabenbereich, sind aber aufeinander angewiesen – das nennt man Gewaltenteilung. Kompromiss ist ein wichtiger Begriff in der europäischen Politik.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Politik der Kompromisse

11:45 – Ende

Kompromisse für so viele Staaten zu finden, ist nicht immer einfach. In den letzten Jahren haben die Mitglieder immer mehr Zuständigkeitsbereiche abgegeben. Eine gemeinsame europäische Verfassung ist allerdings 2005 gescheitert. Die Zukunft Europas wird weiterhin viel Anlass für Diskussionen geben.