zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Immer cool bleiben – Respekt im Internet

  • Elli vor Computer (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung) Auch im Internet gibt es Verhaltensregeln. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

Arbeitsblatt 1: Etikette im Netz – Was ist denn das?

Das Arbeitsblatt eignet sich zu Vorentlastung und bereitet auf das Thema „Netiquette – Benimmregeln im Netz“ vor.

Ein Einführungstext erklärt sowohl den Ursprung des altgedienten Wortes Etikette und führt noch einige andere, im Internet gebräuchlichen Wörter ein. Im darunter stehenden Kreuzworträtsel soll dieses Grundwissen nochmal abgesichert werden. Die Aufgabe bringt aufgrund des zu erwartenden Erkläranteils bessere Ergebnisse, wenn sie gleich im Plenum angegangen wird.

Es erscheint sinnvoll, den Film nach dieser Arbeitsphase zu zeigen.

  • Elli vor Computer (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung) Elli lässt ihren Gefühlen im Chat freien Lauf. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

Arbeitsblatt 2: Vergiss nie, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt

Einige Bilder aus dem Film werden auf diesem Arbeitsblatt nochmals gezeigt. Sie zeigen die verbalen Attacken der jungen Leute auf ein völlig unschuldiges Gruppenmitglied. Dabei sollen die Schüler die Wörter und Ausdrücke bewerten, inwieweit sie ok, noch zumutbar oder aber völlig unter der Gürtellinie sind. Auch unbekannte Wörter, die unter Umständen unverschämt sind, sollen gefunden werden. Das AB soll auch verdeutlichen, dass anonymes Beschimpfen auch deswegen schnell passiert, weil scheinbar ein echtes Gegenüber fehlt. Die direkte Konfrontation und emotionale Rückmeldung des anderen bleibt im Internet erst mal aus, ganz anders als in einer „nicht digitalen“ Auseinandersetzung.
Die Schüler sollen lernen, dass er, dass es feige ist, mithilfe der Anonymität im Netz andere zu beschimpfen und anzugreifen. Die Schüler sollen sich bewusst machen, dass virtuelle Angriffe einen realen Menschen schädigen und dass Cybermobbing großen Schaden anrichten kann.
Wird die Übung in Einzelarbeit durchgeführt, sollte eine ausführliche Austauschrunde im Plenum erfolgen, bei Partner- oder Gruppenauftrag kann der Aushandlungsteil, der für diese Übung vorgesehen ist, auch in diese Gruppenphase verlegt werden.

  • Elli mit Freunden (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung) Cosmo bringt Elli und ihrer Freundin bei, wie man im Internet miteinander umgeht. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

Arbeitsblatt 3: Geheimschriften – eine Einführung

Das AB ist eine Einführung zur Abkürzungs- und Icons-Terminologie, die im Internet üblich, aber – aus „Benimm-Sicht“ - teilweise nicht korrekt ist. Das AB listet einige Abkürzungen und Ausdrücke, die in Ellis Chat gefallen sind, mit der dazugehörigen „Übersetzung“ auf. Mit diesem Vorwissen sollen die Schüler im Anschluss das Memory (AB 4) spielen können. Der Text soll lediglich gelesen werden. Die Ausdrücke sollten gemeinsam mit dem Lehrer auf jeden Fall hinsichtlich ihrer Tauglichkeit für den Chat bewertet werden.

  • Cosmo (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung) Cosmo versucht die Chatteilnehmer wieder zu versöhnen. (Quelle: SWR – Screenshot aus der Sendung)

Arbeitsblatt 4: Geheimschriften – Memory (2-seitig)

Das AB ist eine Kopiervorlage, die aus insgesamt 10 Kartenpärchen besteht. Gespielt wird am besten paarweise. Jedes Schülerpaar erhält einen Spielsatz. Jedes Kartenpärchen bildet jeweils ein Zeichen und eine Erklärung (s. AB 3) ab. Das Spiel soll einen Einprägeeffekt für einige der gängigen Zeichen, die in Chatrooms benutzt werden herstellen. Begleitend sollte der Lehrerhinweis erfolgen, dass dies nur ein kleiner Ausschnitt der im Internet üblichen Zeichen ist und dass es peinliche bis sehr unangenehme Folgen haben kann, diese Zeichen unbedarft zu benutzen.