zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Dein Gehirn - Lerne!

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Lernen – und zwar im Schlaf

00:00 – 02:00

Damit Felicitas am nächsten Morgen in der Schule wieder voll aufnahmefähig ist, muss ihr Gehirn in der Nacht zuerst die Probleme vom Tag lösen. Dies geschieht, indem Felicitas' Gehirn das zuvor Erlebte im Schlaf verarbeitet, mit bereits Bekanntem verknüpft und schließlich bewertet.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Mechanismen im Gehirn – Lernende Zellen

02:00 – 05:50

Wenn Felicitas etwas Neues lernt, werden in ihrem Gehirn bestimmte Netzwerke von Nerven aktiviert. Der Hippocampus im Mittelhirn koordiniert dabei das Zusammenspiel der Nervenzellen. Stress oder negative Gefühle können das Lernen stören.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Lernstrategien

05:50 – 09:25

Mal eben eine Nachricht auf dem Handy tippen – auch das scheinbar Selbstverständliche musste Felicitas erst lernen. Im Alltag erfolgt das Lernen durch unterschiedliche Strategien. Vor allem Kleinkinder lernen durch Abgucken und Nachmachen. Besonders effektiv ist das Lernen neuer Dinge durch eigenes Ausprobieren.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Effektives Lernen macht glücklich – Tipps

09:25 – 12:11

Erfolgreiches Lernen macht glücklich, denn es hat die Ausschüttung des Glückshormons Dopamin zur Folge. Um besonders erfolgreich und glücklich zu lernen, hat der Gehirnforscher Manfred Spitzer einige Tipps parat: So ist aktives Abfragen, beispielsweise beim Vokabellernen, viel erfolgsversprechender als stumpfes Auswendiglernen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wissen verfestigen

12:11 – Ende

In Felicitas Gehirn wird Dopamin nicht nur beim effektiven Lernen ausgeschüttet, sondern auch, wenn sie etwas Neues sieht. Nutzt man diesen Effekt aus und lernt direkt im Anschluss, dann bleibt das Erlernte besser hängen. Im Schlaf wird das Gelernte zusätzlich im Gedächtnis verfestigt.