Navigationshilfe:

Die große Klima-Challenge

Die polaren Eiskappen schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Wetterextreme werden häufiger - der Klimawandel ist eine existenzielle Bedrohung für uns und nachfolgende Generationen!

Die wissenschaftlichen Fakten sprechen eine eindeutige Sprache. Klimaforscher und -forscherinnen sind sich über die Gefahren einig. Aber wo arbeiten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eigentlich? Und wie kommen sie zu ihren Erkenntnissen?

Titel Klima-Challenge

Um das zu erfahren, reisen wir in der Klima-Challenge zu vier abgelegenen Forschungsstationen, wo wir auf junge engagierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ihre Forschungsprojekte treffen.

In der ersten Version sind zwei Stationen realisiert: Antarktis und die Internationale Raumstation ISS. Zum Jahreswechsel werden noch die Stationen Arktis und Hawaii folgen.

Station Antarktis:

Auf dem eisigen Kontinent Antarktis treffen wir auf die engagierte Klimawissenschaftlerin Stefanie Arndt, die sich zu einem Forschungsaufenthalt in der Neumayer-Station III mitten in der Eiswüste aufhält.

Antarktis - Neumayer Station

Bei jeder Station ist zunächst ein Aufwärmspiel zu absolvieren, bei dem man auch etwas Geschicklichkeit beweisen muss.

Hier gilt es, bei einer Eisbohrung einen Bohrkern aus dem ewigen Eis zu bekommen, der später im Labor analysiert werden soll.




Bohrkern ziehen

Zunächst muss der Bohrer genau positioniert werden. Dann hat man drei Bohrgänge zu absolvieren. Aber Achtung! Der Bohrer muss rechtzeitig gestoppt werden!







Nach erfolgreichem Bohren kann man die Station betreten. Dort warten vier weitere Aufgaben:

Aufgabe 1: Bohrkernprobe

Bohrkernprobe analysieren

Die Analyse von im Eis eingeschlossenen Gasblasen kann uns viel über die Zusammensetzung der Atmosphäre in der Vergangenheit verraten.

Dazu müssen die einzelnen Bohrkerne in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt werden.




Aufgabe 2: Klimamodelle

Temperatur und CO2 in der Vergangenheit

Nicht nur der Gehalt an Treibhausgasen lässt sich für die Vergangenheit analysieren. Mit den geeigneten Methoden erhält man auch Erkenntnisse zur damals herrschenden Temperatur.

Den Zusammenhang zwischen diesen Werten schauen wir uns in dieser Aufgabe an.



Aufgabe 3: Icehouse oder Hothouse

Icehouse oder Hothouse

Welchen Einfluss hat die Erderwärmung auf kommende Klimaszenarien? Forscher und Forscherinnen haben verschiedene Modelle entwickelt.

Schaffen wir es, die Erderwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts auf 1,5 Grad zu begrenzen? Droht uns auf der Erde ein „Hothouse“ mit weitreichenden Folgen?

Aufgabe 4: Austerbeereignisse

Aussterbeereignisse

Das Klima hat sich in der Erdgeschichte, z.B. durch intensiven Vulkanismus, immer wieder dramatisch verändert - mit drastischen Folgen für das Leben auf der Erde.

Wir können aus diesen Klimakrisen der Vergangenheit lernen. Wenn wir die richtigen Schlüsse ziehen.





Station ISS:

Raumstation ISS

Auf der Raumstation ISS begrüßt uns der junge Astrophysiker Marco Smolla. Er kennt sich nicht nur mit Sternen super aus, sondern engagiert sich auch für die Klimaforschung. Der Blick aus dem All bietet dazu eine ganz neue Perspektive!






Sonnensegel reparieren

Auch auf der ISS ist ein Aufwärmspiel zu bestehen. Weltraumschrott hat die Sonnensegel der Raumstation beschädigt. Ein Außeneinsatz ist nötig. Dazu muss ein Astronaut mit einem Jetpack zu den Sonnensegeln gesteuert werden.

Vorsicht! Jedes Anstoßen an die Station gibt Punktabzug! Danach werden die Solarpanele neu angeordnet.

Wurden die Herausforderungen gemeistert, warten auch auf der Station ISS vier weitere Aufgaben im Inneren der Station:

Aufgabe 1: Atem der Erde

CO2-Konzentration auf der Erde

Vom Weltraum aus lässt sich die Atmosphäre besonders gut beobachten. Mit einigen Tricks kann man selbst Unsichtbares sichtbar machen, z.B. das Treibhausgas CO2.

Wir erfahren, wie sich die CO2-Konzentration im Lauf der Jahreszeiten verändert und was die Pflanzen damit zu tun haben.


Aufgabe 2: Waldpuzzle

Waldpuzzle

Wälder sind sehr wichtig für das Klima. Sie kühlen und nehmen CO2 aus der Atmosphäre auf.

Doch es gibt immer weniger Platz für Wald. Wie man trotzdem mehr Grün auf unseren Planeten bringt, erfahren wir in diesem Spiel.




Aufgabe 3: Methan

Methan

Methan ist ein viel wirksameres Treibhausgas als Kohlendioxid. Durch menschlichen Einfluss gelangt viel Methan in die Atmosphäre - tödlich fürs Klima!

Wo verbergen sich die größten Methanquellen auf der Erde und wie kann man sie abstellen?



Aufgabe 4: Jetstream

Jetstream

Jetstreams sind Starkwinde, die in größerer Höhe rund um den Globus ziehen. Sie „ziehen“ Hoch- und Tiefdruckgebiete mit sich und haben großen Einfluss auf das Wettergeschehen.

Durch den Einfluss des Klimawandels verändern sich die Strömungen der Jetstreams, was häufigere Wetterextreme zur Folge haben kann.


Weitere Informationen:

Beim Start des Spiels kann man sich einen Code geben lassen, mit dem man später z.B. auf einem anderen Rechner dort weiterspielen kann, wo man aufgehört hat. Wenn man erst mal ohne Code spielt, macht das nichts. Auch später im Spiel erhält man einen Code auf Wunsch.

In den 3D-Szenarien der Stationen kann man einige „Überraschungsitems“ entdecken. Diese lassen sich auch sammeln. Wenn man alle gesammelt hat, erhält man die „Lizenz zum Mitreden“. Allerdings wird dies erst möglich sein, wenn alle vier Stationen veröffentlicht sind.

Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte