zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Lernspiel 06: Tiere raten

Lernspiel 06: Tiere raten

Wie schon beim Mathefanten programmieren die Kinder hier ein Spiel, das wirklichen Spielwert hat: Ist es fertig, können es zwei Kinder gemeinsam nutzen und sich damit gegenseitig Rate-Aufgaben stellen. Ein Kind überlegt sich drei Tiere mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben, das zweite Kind muss sie erraten. Mit den Fähigkeiten, die die Kinder hier erwerben, können sie das Spiel so modifizieren, dass sie im Anschluss damit für den Unterricht relevante Lernwörter üben können (sowohl für das Fach Deutsch als auch für den Fremdsprachenunterricht). Die Kinder lernen,

  • wie sie Wörter-Listen erstellen und benennen,
  • wie sie Wörter-Listen befüllen,
  • dass sie Variablen durch Buchstaben ersetzen können,
  • wie sie Buchstaben zufällig auswählen,
  • wie sie Anweisungen und Variablen miteinander verbinden,
  • wie sie den Inhalt von zwei Wörter-Listen miteinander vergleichen,
  • wie sie Listen zeigen, verstecken und löschen.

Im Gegensatz zu den vorherigen Lernspielen werden bei diesem Lernspiel alle verfügbaren Blöcke angezeigt. So gewöhnen sich die Kinder an die Fülle von Auswahlmöglichkeiten, mit der sie im Anschluss auch frei weiter programmieren können.

Die Programmierung von „Tiere raten“ mit einer Übersicht über einige der verfügbaren Blöcke.

Bei dem Lernspiel ist die Anzahl der verfügbaren Blöcke im Gegensatz zu den vorherigen nicht mehr reduziert. (Rechte: WDR)

Eine kleine Besonderheit stellt bei diesem Spiel das Befüllen der ersten Wörter-Liste dar. Hier werden die Wörter durch Klicken auf das kleine Plus-Zeichen auf der Wörter-Liste hinzugefügt. Hat das Kind auch das letzte Wort geschrieben, muss es noch einmal auf die freie Fläche unter den Wörtern klicken. Erst dann ist auch das letzte Wort in der Liste gespeichert.

  • Eine Wörter-Liste mit rot umrandetem Plus-Zeichen.

    Durch Klicken auf das Plus-Zeichen kann die Wörter-Liste befüllt werden. (Rechte: WDR)

  • Befüllte Wörter-Liste mit roter Umrandung auf der freien Fläche.

    Erst durch Klicken auf die freie Fläche unter den Wörtern ist auch der letzte Begriff aufgenommen.