Riesige Eisberg in der Antarktis (Foto: Colourbox, Colourbox)

Klimawandel

Antarktischer Eisschild | Glossar

Stand

Der Antarktische Eisschild ist die größte Eismasse der Erde und erstreckt sich nahezu über den gesamten antarktischen Kontinent.

Auf unserem Planeten existieren zwei Haupt-Eisschilde: der Antarktische und der Grönländische Eisschild. In vergangenen Eiszeiten war die Eisbedeckung sogar über weite Teile von Nordamerika und Eurasien ausgedehnt. Die Antarktis erstreckt sich über eine Fläche von etwa 12 Millionen Quadratkilometern. Obwohl hier Niederschlag äußerst selten ist, birgt sie rund 70 Prozent der weltweiten Süßwasserreserven und beinahe 90 Prozent des gesamten Eisvorkommens. Wissenschaftliche Schätzungen deuten darauf hin, dass ein Abschmelzen des antarktischen Eisschilds den globalen Meeresspiegel um mehr als 50 Meter ansteigen lassen könnte.

Sobald der sogenannte Kipppunkt erreicht ist, wird eine nicht rückgängig zu machende Schmelze des Eisschilds ausgelöst, die über einen Zeitraum von Jahrhunderten bis Jahrtausenden fortschreitet. Experten vermuten, dass dieser kritische Punkt bereits in den westantarktischen Eisschilden erreicht wurde.

Themen zum Glossar Klima

Stand
AUTOR/IN
planet schule