Algenblüte (Foto: COLOURBOX / Mykola Mazuryk)

Klimawandel

Algenblüte | Glossar

Stand

Als Algenblüte bezeichnet man eine massenhafte Vermehrung von Algen.

Zu einer plötzlichen und massenhaften Vermehrung von Algen kommt es, wenn in einem Gewässer übermäßig viele Nährstoffe vorkommen und die Wassertemperatur steigt. Algenblüten färben das Wasser grün, blau oder rot; es wird trübe und wolkig.

Was sind die Folgen der Algenblüte?

Durch die Erderwärmung und steigende Wassertemperaturen gibt es vermehrt Algenblüten in Seen und Meeren, dort vor allem in der Nähe der Küste. Einige Algen produzieren Giftstoffe, die zu Fischsterben führen oder in Fischen und Muscheln vorkommen, die dann für den Menschen ungenießbar werden. Übermäßiges Wachsen der Mikroalgen, also des Phytoplanktons, führt zu Sauerstoffarmut im Betreffenden Gewässer. 

Auch vermehrtes Auftreten von Cyanobakterien wird manchmal als Algenblüte bezeichnet.

Themen zum Glossar Klima

Stand
AUTOR/IN
planet schule