zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Ein Hubschrauber mit Gummiantrieb

Wenn wir ein Gummiband auseinanderziehen und loslassen, zieht es sich von selbst wieder zusammen. Dabei übt es Kraft aus – Spannkraft. Bündeln wir einzelne Gummibänder zu Strängen, können wir diese Spannkraft erhöhen. Aber wie groß ist sie überhaupt und wofür können wir sie nutzen? Als erstes versuchen wir, mit Gummibändern einen Propeller zu starten. Unser Team macht sich an die Arbeit und knüpft Tausende von Gummibändern zusammen…

Ein Hubschrauber mit Gummiantrieb

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Spannkraft durch Gummibänder

00:00 – 03:13

Zieht man ein Gummiband auseinander, zieht es sich von selbst wieder zusammen. Dabei übt es Kraft aus. Wenn wir einzelne Stränge bündeln, können wir sogar mehr Kraft übertragen. Unser Plan: Wir wollen diese Kraft nutzen und mit Gummibändern einen Propeller antreiben.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Hebt der Propeller ab?

03:13 – 04:31

Jetzt gilt es, Gummibänder zu Strängen zusammen zu knüpfen. Um die Achse unter dem Propeller wickeln wir ein Drahtseil; an den Drahtenden haken wir die Gummistränge ein. Wir befestigen ihre beiden Enden an zwei LKW und dehnen sie auf das Sechsfache ihrer Länge. Dann lösen wir die Spannung... und tatsächlich: Der Propeller dreht sich und hebt ab!

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Propeller mit Flugkabine: Die Spannung steigt

04:31 – 05:49

Aber wir wollen mehr: In einer Kabine unter dem Propeller soll ein Mensch mit fliegen. Unsere „Hubschrauber-Konstruktion“ steht auf einer Waage. Sobald sich der Propeller dreht und Auftrieb erzeugt, zeigt die Waage an, wie viel Gewicht angehoben werden kann. 64 000 handgeknüpfte Gummibänder sind im Einsatz! Doch der Versuch zeigt: Das reicht nicht, um einen erwachsenen Passagier abheben zu lassen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Mensch an Bord

05:49 – Ende

Mehr Handarbeit ist gefragt, denn je mehr Gummibänder, desto schneller dreht sich der Propeller und desto mehr Gewicht kann angehoben werden. Unser Team tritt mit 192 000 Gummibändern an. Doch für Hubschrauber und Passagier reicht das immer noch nicht aus. Am Ende versetzen wir 260 000 Gummibänder in Spannung. Ob der „Gummi-Hubschrauber“ abheben wird?