zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendung: Ein Motorrad unter Druck

Unter Wasser ist die Welt nicht schwerelos. Das wird in unserem Experiment sehr drastisch mit Hilfe eines Motorrads gezeigt. Wir setzen es dem Druck von 10 000 Meter Tiefe aus. Mit auf Tauchfahrt gehen einige Luftballons. Per Unterwasserkamera beobachten wir das Geschehen. Wer wird die Fahrt in die Tiefe besser überstehen: Maschine oder Ballon?

Ein Motorrad unter Druck

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein Ballon verformt sich durch Wasserdruck

00:00 – 02:11

Wir wollen die Kraft des Wasserdrucks erforschen. Unser Testobjekt ist ein Ballon, den wir in die Tiefe ziehen. Der Ballon schrumpft und verformt sich durch den Wasserdruck, je tiefer er eintaucht. Bringen wir ihn aber wieder in Richtung Wasseroberfläche, lässt der Druck nach und der Ballon vergrößert sich wieder. Was mag mit einem Objekt passieren, das wir in 10 000 Meter Tiefe herabsenken?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein Motorrad in der Druckkammer

02:11 – 05:54

Das Objekt unserer Wahl ist ein Motorrad. Der Ort des Experiments: die Druckkammern eines Meeresforschungsinstituts. Diese können die Druckverhältnisse der Tiefsee simulieren. Für die Tauchfahrt müssen wir das Motorrad so präparieren, dass sich keine Teile ablösen und die Kammer beschädigen können. Wir binden Ballons an das Motorrad, um zu testen, wie sie die Tiefe vertragen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein Motorrad geht auf Tauchfahrt

05:54 – 07:26

Die Tauchfahrt des Motorrads beginnt. Wir beobachten den Versuch vom Kontrollzentrum aus. Das Ziel sind 10 000 Meter Tiefe. Der Wasserdruck setzt dem Motorrad ganz schön zu. Wir beobachten die zunehmenden Schäden mit Spezialkameras. Erst als die Hälfte der Tauchfahrt hinter uns liegt, kehrt Ruhe ein. Auf 10 000 Meter Tiefe splittert nichts mehr am Motorrad.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Das Geheimnis der Ballons

07:26 – Ende

Wir verringern den Druck und holen unseren Kandidaten wieder nach oben. Das Motorrad ist ganz schön demoliert. Im Zeitraffer schauen wir uns noch einmal an, was in der Druckkammer geschehen ist. Ungeschoren davongekommen sind einzig und alleine die kleinen Ballons, die wir an das Motorrad gebunden hatten. Ihr Geheimnis: Die Ballons sind mit Wasser gefüllt. Dadurch konnten sie den Außendruck der Kammer ausgleichen.

  • Externer LinkWelche Kraft hat Wasser?

    Kurzbeitrag aus dieser Sendung - auch direkt zu finden auf der Planet Schule-Website frage-trifft-antwort.de