zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendung: Der schwebende Wal

Das Geheimnis des Ballonflugs ist heiße Luft. Die Fahrer erhitzen die Luft mit einem Brenner, bis die Füllung ausreichend heiß ist. Dann fliegen sie los. Funktioniert dieser Trick auch mit der Kraft der Sonne? Wir testen das aus, unter extremen Bedingungen. Ein 50 Meter langer Ballon in der Form eines Wals wird gebaut. Erwärmt wird er ausschließlich von Sonnenstrahlen. Die Fahrerin steht schon bereit. Wird der Ballon mit ihr aufsteigen?

Der schwebende Wal

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Heiße Luft

00:00 – 02:31

Wir beobachten Ballonfahrer bei der Arbeit. Sie erhitzen die Innenluft ihres Ballons mithilfe einer Flamme. Dadurch dehnt sich diese Luft aus; die Dichte der Luft im Ballon sinkt und Auftriebskraft entsteht. Kann ein Ballon auch mit Sonnenwärme fliegen und einen Menschen tragen? Wir konstruieren einen Ballon von 50 Metern Länge und verleihen ihm die Form eines Wals.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Flugvorbereitungen

02:31 – 05:20

Erster Test für unseren Solarballon auf einer großen Wiese. Wir wollen die windstillen Morgenstunden nutzen für unseren Jungfernflug. Aber es beginnt zu regnen. Kein gutes Wetter für einen Solarballon. Am nächsten Tag scheint die Sonne. Mit vier Gebläsen pusten wir den Wal auf. Wenn sich der Wal ausreichend erhitzt und genügend Auftriebskraft entsteht, wird unser Wal fliegen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wärmeverteilung

05:20 – 07:32

Mit einer Thermokamera prüfen wir, wie sich die Wärme im Ballon verteilt. Die Farbgebung der Kamera signalisiert eine Innentemperatur von 20 Grad Celsius. Das reicht nicht aus, um den Wal abheben zu lassen. Aber allmählich vergrößert er sich, seine Innenluft dehnt sich aus. Der Walrücken wird immer heißer. Endlich löst sich der Ballon vom Boden, die Sonnenwärme hat erfolgreich ihre Arbeit getan.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Ballonfahrerin

07:32 – Ende

Unsere Ballonfahrerin trifft ein. Wird der Wal sie tragen können? Mit Ausrüstung wiegt die junge Frau 60 Kilogramm, dazu kommen 120 Kilogramm Eigengewicht des Ballons - eine echte Herausforderung! Wir kontrollieren die Innentemperatur des Wals mit Hilfe der Thermokamera. Die weißen Farbflächen auf dem Monitor bedeuten hohe Temperaturen. Wir riskieren es. Und tatsächlich: Der Wal hebt ab, mitsamt Fahrerin.