Navigationshilfe:

Zack und Irgendwas-mit-Ose

Wir alle lieben Zucker! Besonders dieses komische Wesen, das unserem Helden Zack eines Tages über den Weg läuft. Diesem Zuckermonster kann es gar nicht süß genug sein. Kuchen, Schokolade, Gummibärchen, nur her damit!

Es ist so versessen auf Süßes, dass Zack es schließlich Irgendwas-mit-Ose genannt hat oder kurz Ose. Denn der Zusatz -ose steht als Nachsilbe für Zucker (Bsp. Fructose = Fruchtzucker).

Teaser

Zack weiß aber, dass zu viel Zucker ungesund ist, auch wenn Ose das ziemlich egal ist. Und jetzt streiten sie die ganze Zeit über das Essen!

Navigation

Spielübersicht

Das Spiel rund um das Thema Zucker besteht aus vier Modulen, die aus dem Hauptmenü aufgerufen werden können, aber auch jederzeit aus dem Menü oben rechts. Nachfolgend werden die Module kurz beschrieben.





Modul 1 - Zucker in der Evolution

Zucker in der Evolution

Warum eigentlich haben wir so oft ein Verlangen nach Zucker? Es wäre doch viel einfacher, wenn man nicht dauernd in Versuchung gebracht würde. Kein Problem mehr mit der Waage oder dem Blutzucker etc. Sind wir einfach zu willensschwach?

Nein, so einfach ist das nicht. Das Verlangen nach Zucker oder Kohlenhydraten ist tief in uns „eingebaut“. Für eine lange Zeit in der Geschichte der Menschheit war es sehr wichtig, immer genügend Kalorien in Reichweite zu haben. Und Zucker liefert viele Kalorien! Ähnliches gilt für Fett. In diesem Modul begleiten wir einen Urmenschen auf seiner stressigen Suche nach Nahrung und schauen uns an, warum das Verlangen nach Zucker etwas ganz Natürliches und ursprünglich Sinnvolles ist.

Modul 2 - Zucker & Fett

Fett und Zucker

Ok, Zucker hat viele Kalorien und Fett auch. Das Verlangen danach kann man aus der Evolution des Menschen erklären.

Gibt es womöglich Kombinationen aus Fett UND Zucker, die uns besonders süchtig machen? Soweit, dass wir quasi nicht mehr ganz Herr unseres Verhaltens sind?
Das schauen wir uns in einem interessanten Versuch mit Mäusen an, die vielleicht gar nicht so verschieden von uns sind. Zumindest nicht, was ihr Verlangen nach Süßigkeiten betrifft.

Modul 3 - Zucker im Alltag

Zucker im Alltag

Zucker können wir nicht entkommen - es steckt in unglaublich vielen Nahrungsmitteln. Oft auch dort, wo man es vielleicht gar nicht vermuten würde.

Nun wollen wir Zucker auch nicht völlig von der Speisekarte streichen, dazu ist er dann doch zu lecker. Aber ein wenig bewusster mit Zucker umzugehen, das ist möglicherweise keine schlechte Idee.

In diesem Spiel stellt Ose verschiedene Mahlzeiten zusammen. Die sind nicht unbedingt gesund, meist mit sehr viel Zucker, so wie man es von einem Zuckermonster erwartet!
Man erhält dann die Möglichkeit, die Zusammensetzung der Mahlzeiten zu ändern und erfährt etwas über den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel. Durch den Ersatz mancher Zuckerbombe kann schon einiges bewirkt werden, ohne gleich auf alles Süße zu verzichten.

Modul 4 - Zuckerlabor

Zuckerlabor

Traubenzucker, Fruchtzucker, Milchzucker - klar, das sind alles verschiedene Arten von Zucker. Steckt ja schließlich schon im Namen drin. Aber bei vielen Zutatennamen kann man nicht so leicht erkennen, dass sich dahinter vor allem Zucker verbirgt. Agavendicksaft klingt erstmal nicht so schlimm, enthält aber bis zu 90% Fruchtzucker, obwohl er ein reines Naturprodukt ist!

Das macht sich die Nahrungsmittelindustrie natürlich zu Nutze und versteckt Zucker gerne unter einem anderen Namen in der Zutatenliste, z.B. als Malzextrakt. Damit wir hier den Überblick behalten, kann man sich im Zuckerlabor nach einem kurzen Quiz jede Menge verschiedene Zuckersorten oder zuckerhaltige Zutaten anschauen.

Und wenn man in jeder Rubrik noch ein paar Zusatzpunkte gesammelt hat, wird jeweils ein weiteres Quiz freigeschaltet.

Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte