Navigationshilfe:

Honigbiene VR (für Tablets geeignet)

Hier findest du ausführliche Informationen zum räumlichen 3D-Erlebnis "Honigbiene VR", dem innovativen SWR-Projekt, das dich in der virtuellen Realität in das Leben der Bienen eintauchen lässt.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

  • Honigbiene VR im Oculus-Store - demnächst
  • Honigbiene VR im App Store für iOS (iPad, iPhone, iPod touch) - demnächst
  • Honigbiene VR im Google Play Store für Android (Tablets und Mobiltelefone) - demnächst

Erlebnis Honigbiene - Die Welt der Bienen zum Greifen nah!

Die Oculus-Go-Brille aufgesetzt und schon geht’s mitten hinein in die Welt der Bienen! Die digitale Technologie der Virtual Reality (kurz VR) bietet einen 360° Rundumblick und verschiedene Spielmöglichkeiten, um den Bienenstock und sein Innenleben mit ungewohntem Blickwinkel zu erkunden. Durch die Drehung des Kopfes wird das Erlebnis in der 3D Welt individuell gesteuert und verschiedene Arbeitsbereiche der Bienen locken mit anschaulich animierten Szenarien. So kann man die Bienen bei der Nahrungssuche auf der Blumenwiese beobachten, beim Wabenbau im Inneren des Bienenstocks, der Eiablage oder bei der Fütterung der Larven in den Waben.

Junge mit VR-Brille

Navigation mit den Augen - Die interaktive Steuerung der VR Anwendung

Die VR Anwendung wird ausschließlich mit dem Blick und der Kopfbewegung gelenkt. An bestimmten Stellen tauchen in Blickrichtung Kreise auf. Behält man die Blickrichtung in diesem Moment bei, wechselt man entweder den Schauplatz oder es spielt sich ein Szenario ab. Wendet man bei Erscheinen der Kreise den Blick ab, verschwinden diese wieder und man bleibt am gleichen Schauplatz bzw. das Szenario öffnet sich nicht. Mit Hilfe diesen Funktionen kann man sowohl den Ort bestimmen an dem man bleiben oder zu dem man wechseln möchte und man entscheidet, welches Szenario ablaufen soll. Auf diese Weise spielt man sich immer „tiefer“ in den Bienenstock hinein und lernt dort durch die Szenarien die verschiedenen Aufgabenbereiche von Arbeiterinnen und Königin kennen.

Zwei Navigationsfunktionen stehen dem Spielenden zur Verfügung, um die VR-Anwendung interaktiv zu steuern: Der Wechsel der Schauplätze und das Auswählen der Szenarien.


Funktion 1 - Wechsel der Schauplätze mit großen Kreisen
Die verschiedenen Schauplätze im Außen- und Innenbereich des Bienenstocks können an ausgewählten Orten gewechselt werden. Große weiße Kreise, um die sich zügig ein weiterer Kreis bildet, führen zu einem neuen Schauplatz. Behält man den Kreis im Blick, schließt sich dieser vollständig und man befindet sich augenblicklich an einem anderem Ort.


Die zwei nachfolgenden Beispiele verdeutlichen den Ablauf des Schauplatzwechsels.
1) Bienenstock von außen:
Richtet man den Blick auf den Bienenstock, taucht dort ein Kreis auf. Lässt man den Blick auf dem Bienenstock ruhen, bis sich der äußere Kreis geschlossen hat, landet man auf dem nächsten Schauplatz, dem Einflugloch.

Navigation

Abb.: Der Schauplatzwechsel wird durch den Blick auf die weißen Kreise gesteuert.


2) Wechsel in die Bienen-Wabe:
Im Inneren des Bienenstocks taucht beispielsweise beim Blick auf die Wabenoberfläche ein weiterer Kreis auf. Schließt sich der äußere Kreis vollständig, landet man am nächsten Schauplatz: Das Innere der Waben.

Inneres des Bienenstocks

Abb.: Perspektivwechsel: Im Inneren des Bienenstocks gelangt man in die Waben hinein und kann z.B. die Königin bei der Eiablage beobachten.


Funktion 2 - Auswahl der Szenarien mit kleinen KreisenAn jedem Schauplatz bietet sich mindestens ein Szenario zur Auswahl und Erkundung an. Einige wenige Szenarien laufen automatisch ab, alle anderen Szenarien sind gekennzeichnet durch einen weißen Punkt, um den sich zunächst ein kleiner Kreis schließt und sich dann wieder öffnet. Wendet man den Blick nicht von dem Kreis ab, startet das Szenario. Jede Einzelgeschichte dauert ca. 20-25 Sekunden und zeigt ein Detail aus dem Leben der Bienen. Im Hintergrund ist dabei ein Sprecher zu hören, der einige Informationen zum ablaufenden Szenario präsentiert. Einmal aktiviert, kann das Szenario nicht unterbrochen werden. Die Navigation ist für die Dauer der Einzelgeschichte vorübergehend deaktiviert.


Beispiel Hornissenkampf: Richtet der Spielende den Blick auf die Hornisse, erscheint ein weißer Punkt, um den sich zunächst ein kleiner Kreis schließt und dann wieder öffnet. Sobald sich der Kreis vollständig geöffnet hat, startet das Szenario. In diesem Fall fliegt die Hornisse los und greift die Bienen am Flugloch an.

Hornissenangriff

Abb.: Wird das Szenario mit der Hornisse aktiviert, fliegt diese fliegt los und greift die Bienen am Einflugloch an.

Schauplätze und Szenarien im Überblick

Rund um den Bienenstock sowie in seinem Inneren gibt es 6 verschiedene Schauplätze zu entdecken, an denen sich insgesamt 13 Szenarien zur Auswahl anbieten. Zwei Schauplätze mit je einem Szenario befinden sich im Außenbereich, ein Schauplatz mit zwei Szenarien befindet sich im Eingangsbereich des Bienenstocks, dem Flugloch. Im Inneren des Bienenstocks eröffnet sich die geheime Welt der Bienen mit drei Schauplätzen und neun auswählbaren Szenarien.


Außenbereich

Schauplatz 1: Wiese mit Bienenstöcken

Bienenkorb auf Wiese

Los geht's auf der Blumenwiese mit Blick auf die Bienenstöcke. Das erste Szenario, das „Summen und Brummen“ im Blütenmeer, läuft mit dem Start der Anwendung automatisch ab. Bereits hier gibt es viel zu entdecken und vom Sprecher zu erfahren. Der Spielende taucht ein in die Welt der Sammlerinnen und kann sich mit der 3D Welt der Animation vertraut machen.


Schauplatz 2: Biene an Blüte

Biene an Blüte

Ein weiteres Szenario im Außenbereich lockt mit einem weißen Kreis vor einer lilafarbigen Blüte. Man erlebt, wie sich eine Sammlerin mit bereits vollen Pollenhöschen einer Blüte nähert. Es ist Frühling und die Blüte hat noch reichlich Pollen und Nektar zu bieten. Um den Nektar aufzusaugen, streckt die Biene ihren Rüssel heraus.



Schauplatz 3: Flugloch, Eingangsbereich des Bienenstocks

Flugloch

Auf dem Bienenstock erscheint ein weißer Kreis und deutet einen neuen Schauplatz an. Dieser ist das Einflugloch des Bienenvolks. Hier landen die Sammlerinnen mit ihren vollen Pollenhöschen und werden von den Wächterbienen kontrolliert. Es herrscht reges Treiben. Wendet man den Blick am Bienenkorb nach oben, sieht man eine wartende Hornisse. Hier zeigt ein weißer Punkt mit Kreis ein mögliches Szenario an. Aktiviert, greift die Hornisse die Wächterinnen an. Es kommt zum Kampf.


Innenbereich

Schauplatz 4: Inneres der Waben, Eier, Larven

Brutwaben

Ist man über die außenliegenden Schauplätze bereits ins Innere des Bienenstocks gelangt und bis in die Waben vorgedrungen, bieten sich gleich mehrere Szenarien für den weiteren Spielverlauf an. Im Wabeninneren werden Larven durch Ammenbienen gefüttert und umsorgt, Jungbienen schlüpfen aus ihren Waben und die Königin legt Eier.


Schauplatz 5: Wabenoberfläche, Bereich zwischen den Waben

Auf der Wabe

In einem Bienenstock sind die Abläufe strikt organisiert. Für jeden Aufgabenbereich sind spezielle Arbeiterinnen zuständig. Verschiedene Szenarien bieten sich hier an, um das Leben im strukturierten Bienenstaat auszukundschaften: Von Wabenbau, Putzdienst und den Methoden der Innenraum-Kühlung, über Heizer- und Tankerbienen, bis hin zum Bienentanz, mit dem die Sammlerinnen ihre Routen an Kolleginnen kommunizieren.


Schauplatz 6: Bereich im Stockinneren, unter den Waben

Unter den Waben

An einem sonnigen Frühlingstag herrscht in einem Bienenstock geschäftiges Treiben. Emsig fliegen Sammelbienen im Stock ein und aus und Arbeiterinnen eilen herbei, um ihnen Pollen und Honig abzunehmen.





Aktivieren des Menüs

Senkt man den Kopf und richtet den Blick nach unten, lässt sich das Menü einblenden. Auch die Menüunterpunkte, wie beispielsweise der Anleitungstext, werden mit den Augen ausgewählt. Ein erneuter Blick nach unten blendet den Anleitungstext wieder aus. Die Option „Info-Modus“ bietet während der Erkundungstour weitere Informationen, die in den ablaufenden Szenarien eingeblendet werden.

Menü

Abb.: Richtet man die Augen nach unten, erscheint ein Menü mit Anleitungstext und dem optionalen Info-Modus.

Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte