Logo SWR Schulfernsehen

Stierkampf für die Schule

Quelques faits et chiffres

La Camargue, ce sont 100 000 hectares de marais, de prairies et de rizières,
10 000 taureaux de race camarguaise et 3 000 taureaux de race espagnole.
Le taureau de Camargue mesure entre 1,20 m et 1,30 m.
Son poids varie entre 250 et 300 kg.
La course camarguaise est reconnue sport officiel depuis 1975.
Elle est jugée "acceptable" par la Ligue des Droits des Animaux.
Elle est présente dans trois départements français: les Bouches-du-Rhône, le Gard et l'Hérault.
Les origines de la course camarguaise remonteraient au XVème siècle.
La saison des courses s'étale de mars à novembre.
Elles sont organisées par les clubs taurins, les journeaux régionaux ou les municipalités.


Südfrankreich und die Camargue sind für die meisten Deutschen der Inbegriff einer schönen, einzigartigen und sonnigen Landschaft, wo man gerne seinen Sommerurlaub verbringt. Wer weiß aber von der Course camarguaise und von weißgekleideten Franzosen, die man Raseteurs nennt? Die Sendung La Course camarguaise aus der Reihe Spiele der Welt enthüllt uns diesen wenig bekannten Teil der südfranzösischen Folklore.


Im Sprachunterricht kann der Film als origineller Beitrag zur Landeskunde eingesetzt werden. Betrachtet man ihn eher als Einstieg in die Welt der Camargue, kann er auch im Biologie- und Geographieunterricht in bilingualen Klassen einen Platz finden.


Die Sendung setzt Sprachkompetenzen der Oberstufe voraus.


Methodische Hinweise:

Die Camargue zieht jährlich Scharen von Touristen an. Aufgrund ihrer einzigartigen und außergewöhnlichen Landschaft sowie ihrer ursprünglichen Tierwelt reicht ihr Ruf weit über die Grenzen Frankreichs hinaus. Daher könnte man die deutschen Schüler vor der Vorführung des Filmes fragen, ob sie zu diesen Touristen gehören und was sie von der Camargue bereits kennen (Aufgabe I. Interview). Auf einer Landkarte könnten sie die Orte, die ihnen bekannt sind, zeigen. Im Rahmen des Geographie- und Biologieunterrichtes wird der Lehrer dabei vielleicht näher auf die Landschaft und deren Fauna und Flora eingehen.


Je nach Niveau der Klasse kann das Vokabular vor oder nach der Vorführung des Filmes erarbeitet werden.


Als dritte Etappe bieten wir einen Fragebogen zum Überprüfen des Hörverstehens an (Aufgabe II. La course camarguaise en 13 questions). Unter anderem wird gefragt: Was unterscheidet die Course Camarguaise von der spanischen Corrida? Welche Arbeiten fallen bei einer Stierzucht in der Camargue an? Was ist das Abrivado? Welche Vorbereitungen trifft der Raseteur vor dem Spiel? usw ... Anschließend werden die verschiedenen Schritte einer typischen Course Camarguaise aufgelistet, die die Schüler nach dem Beispiel des Filmes ordnen sollen (Aufgabe III. Récapitulons).


An dieser Stelle besitzt die Klasse die Grundlage für weiterführende Übungen. So werden in der IV. Aufgabe zwei Diskussionsansätze zur Wahl gestellt.


Zur Vervollständigung der Unterrichtseinheit dient die Anregung in der V. Aufgabe (Allons plus loin): Die Schüler können über die Camargue oder ihre Heimat mit deren typischen Sport- oder Spielarten vor der Klasse referieren.


Der Teil VI (Jouons) bietet dann noch zur Auflockerung und nochmaligen Wiederholung einiger Schlüsselwörter zum Thema Course Camarguaise ein Anagrammspiel.


Materialien:


Materialien von Isabelle Noël-Tschocke und Martina Frietsch


» zum Seitenanfang

szmtag