Navigationshilfe:

Mission Mond (für Tablets geeignet)

Vor 50 Jahren betrat zum ersten Mal ein Mensch den Mond. Ein großer Schritt für die Menschheit. Wir erinnern daran mit einer multimedialen Mondlandung.

Wir stellen vor: die Beteiligten, die Technik, die enormen Schwierigkeiten und die bahnbrechenden Lösungen.

Das interaktive Element „Mission Mond“ fasst in einer Timeline nochmals alle wichtigen Ereignisse auf dem Weg zur bemannten Mondlandung zusammen. Die mächtige Mondrakete Saturn V beeindruckt mit ihren atemberaubenden Daten und man kann die Mondlandefähre sicher auf dem Mond zur Landung bringen – wenn der Treibstoff reicht!

Mission Mond starten (für Tablets geeignet)

„Mission Mond“ besteht aus drei Bereichen:

Die ganze Geschichte

Timeline

Eine interaktive Timeline zeigt die wichtigsten Ereignisse auf dem Weg zur ersten bemannten Mondlandung. Die einzelnen Meilensteine lassen sich horizontal scrollen, in der Mitte kann das hervorgehobene Element geöffnet werden. Historische Fotos sowie Audio- und Filmausschnitte bereichern die knapp gehaltenen Informationen zu den einzelnen Meilensteinen.

Der Eintrag vom 16. Juli kann mit einem Stapelsymbol erweitert werden, woraufhin sich 14 Unterpunkte zum Thema Apollo 11 öffnen, um den historischen Flug zur ersten Mondlandung in der nötigen Breite vorzustellen.

Apollo 11

Wer sein Wissen testen möchte, kann alternativ auch die Timeline im Quizmodus starten und muss dann zu ausgewählten Ereignissen die richtigen Bilder in die Timeline ziehen.

Quiz

Die Rakete

Alle Astronauten, die jemals den Mond betreten haben, wurden von der mächtigen Saturn V-Rakete zum Erdtrabanten gebracht. Die schiere Größe dieser gigantischen Flugmaschine beeindruckt auch heute noch. Um die gewaltigen Leistungsdaten „erfahrbarer“ zu machen, kann man mit diesem Modul ausgewählte Daten der Rakete mit bekannten Größen aus dem Alltag oder dem Lexikon vergleichen.

Concorde

Die Landung

Anleitung 1

Am 20. Juli 1969 war es soweit: Die Mondlandefähre „Eagle“ setzte auf der Mondoberfläche auf. Wenige Stunden später betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Während des Landeanflugs kam es zu Komplikationen. Ein Geröllfeld musste überflogen werden, der Treibstoff wurde knapp. Dem erfahrenen Testpiloten Armstrong gelang aber die Landung rechtzeitig, bevor der Treibstoff ausging.

Diese Situation kann mit „Mission Mond“ nachgespielt werden. Es gilt, mit einer kleinen Menge Resttreibstoff die „Eagle“ sicher auf einem Landeplatz aufsetzen zu lassen. Gar nicht so leicht – um eine nationale Tragödie zu verhindern, kann man die Steuerung der Fähre in einem Übungsmodus mit unbegrenzten Treibstoffvorrat trainieren, bevor man sich an den realistischeren Simulationsmodus herantraut.

Anleitung 2

Bei der Steuerung wird man vom Bordcomputer unterstützt. Er hält eine vorgegebene Sinkgeschwindigkeit ein, die man mit den Auf- und Ab-Buttons auf dem Bildschirm bzw. den Pfeiltasten ändern kann. Mit den Pfeilen nach links und rechts lässt sich die Landefähre drehen. Je nach Lage der Fähre bremst oder beschleunigt der seitliche Rückstoß der Antriebsdüse die Vorwärtsbewegung.

Im Übungsmodus hat man drei verschiedene Landeplätze zur Auswahl, im Simulationsmodus nur einen. Schaffst du es, mit weniger Treibstoff auszukommen als Neil Armstrong am 20. Juli 1969?

 

Interessante Links zum Thema:

Lunar Rover


DasErste.de: Mit dem Lunar Rover über die Mondoberfläche rasen



Apollo 11 Mission


apolloinrealtime.org: Eine Echtzeit-interaktive Reise durch die gesamte Apollo 11 Mission



Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte