zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Hintergrund: Tiere als Kulturfolger - Wanderratte

Wanderratte (Rattus norvegicus)

Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Familie: Langschwanzmäuse (Muridae) Unterfamilie: eigentliche Mäuse (Murinae)
Gattung: Ratten (Rattus)
Körper: 19–27 cm, bräunlich, Kopf spitz, aber ohne Rüssel, Ohren groß, Schwanz 13–23 cm. Zahnformel: 1003/1003
Lebensraum: in Gebäuden an Wasser, in Kanalisation – schwimmt gut! –, in Kellern, Ställen, Lagerräumen, auf Müllhalden usw., Kulturfolger. Die Wanderratte lebt in Familien oder größeren Gesellschaften, Gruppenduft.
Nahrung: Allesfresser, nachtaktiv, Schädling, Überträger von Krankheiten (z.B. Pest, Maul- und Klauenseuche).
Fortpflanzung: 6–10 Junge drei- bis sechsmal im Jahr nach einer Tragezeit von etwa 23 Tagen, Nesthocker, bereits im Alter von ca. 2–3 Monaten erwachsen, Weibchen ziehen ihren Nachwuchs häufig gemeinsam in Wurflagern auf.
Weiße Ratten (Albinos) sind wichtig für die medizinische Forschung.

  • (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

  • (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)