Logo SWR Schulfernsehen

Hurling - Methodisch - didaktische Überlegungen zum Einsatz der Sendung

Bei der Behandlung des Nordirlandkonfliktes im 9. / 10. Schuljahr kann die Thematik um die Auseinandersetzungen zwischen Großbritannien und Irland vertieft werden und die sportliche, vor allem aber kulturelle bzw. sportpolitische Bedeutung des Hurlingspiels. Hurling als typisch irisches Ballspiel mit sehr langer, teils mystischer Tradition wird von den mächtigeren Briten, die die Inselbevölkerung jahrhundertlang unterdrücken, als Symbol der Befreiung bekämpft.


Diese Sendung kann als Einstieg in die Problematik verwendet werden, woran sich die intensive Beschäftigung mit ausgewählten historischen Ereignissen wie dem Osteraufstand etc. projektartig anschließen kann. Um die rein sportliche Dimension der Sendung von der kulturellen, geschichtlichen und politischen zu trennen, können der Sendung die Schüler / innen während der Präsentation unterschiedliche Beobachtungsaufgaben erhalten. Alternativ ist es denkbar, diese Sendung als zusammenfassenden Überblick am Ende einer Unterrichtsreihe über Irland zu verwenden.


Wird sie im Rahmen des Sportunterrichts genutzt, stehen selbstverständlich die ausgewählten Spielszenen sowie die Regeln dieses traditionsreichen Ballspieles im Vordergrund. In solch einem Fall reicht es aus, die Sendung in Ausschnitten zu zeigen. Andererseits ist es aber auch vorstellbar, dass diese Sendung im Zusammenhang mit anderen aus dieser Sendereihe im sozialwissenschaftlichen Unterricht behandelt wird, wobei die Beziehung zwischen Sport und kulturpolitischer Bedeutung untersucht werden kann.


Vor einem Einsatz im englischsprachigen Unterricht sollten eine Reihe von Begriffen vorentlastet werden, insbesondere:


a hurling stronghold; ashwood; Gaelic, association; mental attitude; coincidence; oppressor; battle; a political issue; connection; partition; saint; nationalist; immortality


Materialien für die Schule zu Hurling in Irland:


Begleittext und Materialien von Ulla Rehbein


» zum Seitenanfang

szmtag