Logo SWR Schulfernsehen

Drachenbootrennen - die Regeln

Feste Regeln für Drachenbootrennen gibt es nicht, weder bei den Distanzen noch bei der Ausstattung der Boote. Bei internationalen Rennen müssen sich die Mannschaften auf die Gegebenheiten einstellen, die sie beim Veranstalter vorfinden.Holzgeschnitzter Drachenkopf So sind in China beim berühmten Drachenboot-Festival nur Holzboote erlaubt, in Hongkong werden Fiberglasboote benutzt. Nur einige Kriterien müssen immer erfüllt sein: Das Boot muss einen Drachenkopf und einen Drachenschwanz haben, zur Mannschaft gehören außer den Paddlern immer ein Trommler und ein Steuermann.


In Europa gibt es Richtlinien der EDBF (European Dragon Boat Federation) zur Bootsgröße. Demnach ist ein europäisches Standard Drachenboot 12,49 Meter lang, 1,16 Meter breit und wiegt etwa 250 Kilogramm. Besetzt wird es mit 16 bis 20 Paddlern, einem Steuermann und einem Trommler.


Trommler und Paddler in Aktion

Die Strecken, die gefahren werden, reichen von 250 Metern Sprint bis zu 5000 Metern Langstrecke. Eine Distanz von 250 Metern legt eine gute Mannschaft unter einer Minute zurück. Die Paddler erreichen dabei bis zu 110 Schläge pro Minute.


Recht unterschiedlich sind auch die Klassen, die gefahren werden. Es gibt Frauen- und Männerboote, in China die traditionellen Langboote, in Europa auch Open Besetzung nicht vorgeschrieben) und Mixed (mindestens acht Frauen im Boot).


» zum Seitenanfang

szmtag