zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Hintergründe im Überblick

Die Katastrophe von Tschernobyl ereignete sich in einem Kernkraftwerk in der Ukraine, mehr als tausend Kilometer von Deutschland entfernt. Unter den Auswirkungen leiden die Menschen und die Natur noch Jahrzehnte danach – und zwar nicht nur vor Ort. Heute werden weltweit rund 450 Atomkraftwerke betrieben. In vielen von ihnen ereigneten sich in der Vergangenheit mehr oder weniger gravierende Störfälle – angeführt vom GAU in Fukushima 2011.

Auch Deutschland bezieht etwa ein Viertel seines Strombedarfs aus der Atomkraft, betreibt dazu an rund 10 Standorten Kernkraftwerke und lagert an rund 20 Orten den bei der Produktion angefallenen radioaktiven Müll. Einen Überblick über wichtige Themen rund um die Kernkraft vermitteln Texte, Karten und interaktive Simulationen.

  • Kernkraftwerk Gundremmingen von außen.

    Kernkraftwerk Gundremmingen in Bayern (Quelle: RWE)

  • zerstörter Reaktor (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

    Tschernobyl