Weitere Sprachen

Alle Filme

Alle Filme zum Fach Weitere Sprachen

Alle Filme zum Fach Weitere Sprachen

Weitere Sprachen

Gin

Weil Gins Vater in der Öffentlichkeit stand, grenzten ihre Mitschüler sie aus und quälten sie. Sie entwickelte eine Angststörung und war immer eine Außenseiterin - bis sie mit dem Laufen begann und an einem großen Marathon in Japan teilnahm. Das war der Wendepunkt in Gins Leben. „Mobbingopfer“, sagt Gin, „sollen niemals glauben, sie hätten etwas falsch gemacht. Sie sollen ihre Umgebung verlassen und den Teil der Welt entdecken, der ihnen gehört“.

Faces SWR Fernsehen

Dejana

Dejana kam ohne Arme auf die Welt. Sie wurde verspottet und die Eltern einiger Mitschüler wollten nicht, dass ihre Kinder mit ihr in die Klasse gingen. Dejanas einziger Trost war, den Pinsel mit den Zehen zu nehmen und zu malen. Später begann sie, ihre Wut beim Taekwondo auszulassen; sie trainierte hart und wurde Vize-Europameisterin bei den Para-Taekwondo-Meisterschaften in ihrer Gewichtsklasse. Ihre Mutter gab ihr großen Halt, denn sie ermutigte Dejana immer das zu tun, was sie liebt.

Faces SWR Fernsehen

Batoul

Als Batoul in der 7. Klasse war, machten sich ihre Mitschüler über ihr Niesen lustig und ärgerten sie. Batoul fand sich hässlich, fühlte sich in der Schule nicht mehr wohl und wurde immer pessimistischer. Erst als sie einen Menschen kennenlernte, der für sie da war und dem sie vertrauen konnte, fand sie ihren Optimismus wieder. Heute bekommt sie von vielen Kollegen Anerkennung und weiß, dass sie nicht schuld am Mobbing war.

Faces SWR Fernsehen

Jasmina

Von der ersten Klasse an wurde Jasmina ausgelacht, weil sie pummelig war. Um abzunehmen, aß sie nichts mehr und bekam gesundheitliche Probleme. Jasmina begann die ganze Welt zu hassen und musste jeden Tag weinen. Der Druck und die Last fielen erst an dem Tag von ihr ab, als sie ihre Geschichte im Internet postete. Seit diesem Zeitpunkt führt Jasmina ein anderes Leben: Sie ist selbstbewusst und fühlt sich frei. Allen Betroffenen rät sie, nicht zu schweigen und sich niemals aufzugeben.

Faces SWR Fernsehen

Tomislav

Tomislav lebte als Kind in seiner eigenen Welt. Er hatte keine Freunde und fühlte sich unverstanden. Das aggressive Verhalten seiner Mitschüler traumatisierte ihn. Erst während seines Studiums fand Tomislav heraus, dass er an ADHD litt: Er begab sich in Psychotherapie und fing an Dinge zu tun, die ihm Freude machten, wie Rad fahren, singen oder fotografieren. Dank dieser Hobbies und der Unterstützung seiner Eltern, erlangte er Selbstvertrauen. Heute hilft er Kindern und Jugendlichen, die ähnliche Schwierigkeiten haben.

Faces SWR Fernsehen

Daisuke

In der 8. Klasse begann das Mobbing. Daisuke wurde „Dieb“ genannt, da seine alleinerziehende Mutter Sozialhilfe erhielt. Nach dem Schulabschluss zog Daisuke nach Tokio, trainierte hart und wurde ein erfolgreicher Profiboxer. Jahre später traf er bei einer Siegesfeier in seinem Heimatort auf seinen Mobber, der sich nicht an ihn erinnerte: Daisuke brachte den Mut auf, ihn mit der Vergangenheit zu konfrontieren. Hart für etwas zu kämpfen und die eigenen Ziele zu verfolgen, macht einen stärker – das hat Daisuke für sich erkannt.

Faces SWR Fernsehen

Tomoko

In der Klasse begannen die Mitschüler Tomoko zu ignorieren, sie nahmen sie einfach nicht mehr wahr. Zu Hause wollte sie mit niemandem reden. Als sie Depressionen bekam und eine Essstörung entwickelte, ging sie nicht mehr in die Schule. Erst als Tomoko die Schule wechselte, fand sie wieder Freunde. Sie erkannte, dass sie keine Schuld am Mobbing trug. Heute ist Tomoko eine selbstbewusste Anwältin.

Faces SWR Fernsehen

Mariko

Als Mariko von ihren Klassenkameraden beschimpft und getreten wurde, traute sie sich nicht, um Hilfe zu bitten. Sie fühlte sich allein und dachte über Selbstmord nach. Aber ihre Liebe zur Musik und das tägliche Violine Spielen halfen Mariko, aus dem tiefen Loch herauszukommen. Sie wollte den Mobbern beweisen, dass sie ein wertvoller Mensch ist. Mariko hat ihre Probleme überwunden und ist heute eine starke, selbstbewusste Violinistin.

Faces SWR Fernsehen

Takahiro

Takahiro wurde von seinen Freunden erst ignoriert, später getreten und geschlagen. Sein Lehrer ließ ihn im Stich. Alleingelassen zog er sich zurück und verschloss sich anderen gegenüber immer mehr. Erst in der Abendschule vertraute sich Takahiro einem Lehrer an, der ihn von da an unterstützte. Takahiro engagierte sich im Organisationskomitee für das Schulfest und fand neue Freunde.

Faces SWR Fernsehen