Navigationshilfe:

Spezial: Evolution

Im Hintergrund Fresko von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle in Rom, das die Erschaffung des Menschen darstellt, links daneben Charles Darwin und rechts ein Tyrannosaurus Rex, im Vordergrund eine Darstellung der Evolution des Menschen und rechts ein Neandertaler mit Kopfhörer. (Quelle: akg-images, mauritius images, WDR/ddp)

Woher kommen wir? Wie hat sich die Vielfalt des Lebens auf der Erde entwickelt? Vor etwa 4 Milliarden Jahren traten die ersten einzelligen Lebensformen auf. Vor 150 Jahren lieferte Charles Darwin die entscheidende These zur Entstehung der Arten: durch Variation und die Auslese der am besten angepassten Individuen, können neue Formen entstehen. Später wurde diese Theorie durch genetische Erkenntnisse und Fossilfunde bestätigt und verfeinert. Noch immer sind einige Details ungeklärt, werden neue ausgestorbene Arten entdeckt, von denen manche Lücken im Puzzle schließen und andere neue Fragen aufwerfen. Die Evolutionsforschung ist ein lebendiges Feld, in das wir mit diesem Schwerpunkt einen Einblick ermöglichen wollen.

Buchvorstellung

Sendereihe „Werbung“ (Quelle: WDR)

Das Tier in Dir

Eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte des Menschen. Von der Entstehung des Lebens bis zur Gegenwart

ISBN-10: 3894059486
ISBN-13: 978-3894059484

Eine Leseprobe

Das Buch ist im Handel und auch über den SWR Shop bestellbar.

Zum SWR-Shop

Das Tier in Dir

Die Protagonisten der Reihe "Das Tier in Dir" mit Tieren und virtueller Studioeinrichtung. (Quelle: SWR)

Die Qualle steckt uns in den Knochen, der Fisch im Rücken und der Leguan in der Haut. Wir verdanken unsere Existenz tierischen Urahnen. Sie haben unseren Körper geprägt. Die dreiteilige Dokumentation „Experiment Verwandtschaft - Das Tier in Dir“ erforscht, warum wir Menschen heute so sind, wie wir sind. Mit trickreich gestalteten Zeitreisen, ungewöhnlichen Experimenten und spektakulären Bildern erzählen die Filme die Geschichte des Lebens.

Menschliche Urahnen

Montage: Die Blasen in der linken Bildhälfte symbolisieren verschiedene Entwicklungsstufen der Evolution. In der Mitte sieht man den Biologen und Wissenschaftsjournalisten Axel Wagner. Der Neandertaler vorne rechts ist eine Nachbildung aus Wachs. Er steht im Neanderthal Museum in Mettmann. Rechts im Hintergrund schwimmt eine Qualle. (Quelle: SWR/WDR)

Tierische und pflanzliche Anpassungen

Montage: Vorne links: Ein Modell des Urvogels Archaeopteryx. In der Mitte fliegt ein Modell des Flugsauriers Pterodactylus, der vor etwa 140 Millionen Jahren lebte. Vorne rechts ist ein Schmetterling zu sehen. Im Hintergrund sieht man die Landschaft von Sokotra mit den typischen Drachenblutbäumen. Der Vogel in der Mitte lebt auf Sokotra. Links hinter den Bäumen lauert eine Katze. (Rechte: picture-alliance/dpa, picture-alliance/ZB, WDR)

Charles Darwin

Montage: Im Vordergrund links ist der weißbärtige Charles Darwin zu sehen, rechts wird der Schnabel eines Finken gemessen. Im Hintergrund sieht man Darwins berühmtes Werk „The Origin of Species“. Darauf sind Bakterien zu sehen, die sich in einem Fadenkreuz bewegen. (Quelle: SWR)

Kreationismus - Glaube und Evolution

Montage: Im Vordergrund links eine Karrikatur von Charles Darwin, wie er einen Forscher und einen Priester packt,  rechts ein Affe mit einem Buch von Darwin in der Hand, dabei beobachtet er Adam und Eva im Paradies. (Quelle: akg-images, mauritius images, WDR)

Schon seit Jahrhunderten eine kontroverse Diskussion: Wurde der Mensch von Gott geschaffen, oder ist er das Produkt natürlicher Prozesse? Schließen sich Glaube und Evolutionstheorie gegenseitig aus?

Unser TV-Angebot
TV-Angebot
Programm per E-Mail
Newsletter
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte