zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Themen und Lehrplanbezüge

Du bist kein Werwolf

Themen

  • Sexualerziehung
  • Freundschaft, Liebe und ich
  • Lebensentwürfe
  • Jugendrechte und Elternrechte

Fächer

  • Biologie
  • Religion
  • Praktische Philosophie/Ethik
  • Deutsch
  • Politik

Klassenstufen

Jahrgangsstufe 5 bis 10

Angesprochene Themen

Die Sendereihe "Du bist kein Werwolf" ist speziell für Kinder und Jugendliche kurz vor und während der Pubertät konzipiert. In fünf Rubriken werden Themen aus allen Lebensbereichen angesprochen, die die Altersgruppe bewegen: Liebe, Sexualität und körperliche Veränderungen in der Pubertät ebenso wie Freundschaft, Konflikte mit Eltern oder die Suche nach dem eigenen Ich. Die Reihe wurde zuerst im KI.KA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, mit großem Erfolg ausgestrahlt. Dank kurzer, informativ und anregend gestalteter Clips bietet sie eine Fülle von Möglichkeiten für den schulischen Einsatz in verschiedenen Fächern.

Die inhaltlichen Schwerpunkte:

  • körperliche Veränderungen in der Pubertät
  • Geschlechtsorgane und ihre Funktionsweise
  • Bedeutung von Liebe und Freundschaft
  • Umgang mit Konflikten
  • Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Lebensentwürfen
  • rechtliche Situation von Jugendlichen und Eltern

Die Sendung ist eine Mischung aus unterschiedlichen Beitragsformen. Es gibt erklärende Clips mit comicartigen Bildern, Interviews mit jugendlichen Paaren, kurze – teilweise auch bewusst überzeichnete – Spielszenen und dokumentarisch begleitete Selbstversuche von Jugendlichen und Moderationen im Studio. Jede Sendung besteht aus fünf Rubriken:

  • Mein Körper: animierte Beiträge zum Thema Geschlechtsorgane und körperliche Veränderungen in der Pubertät
  • Anleitung: animierte Beiträge mit praktischen Tipps, die körperliche Veränderungen oder Beziehung und Freundschaft betreffen
  • Selbstversuch: Filme über Jugendliche, die sich einer ungewohnten Aufgabe stellen und so unterschiedliche Lebensentwürfe und Rollen ausprobieren
  • Wolfman hilft: Filme über Konflikte und Probleme, die während der Pubertät mit Eltern oder Freunden auftreten
  • Auf der Couch: Filme über jugendliche Paare, die über ihre Beziehung sprechen. Ergänzend zur Sendung kann der eigene Internetauftritt der Sendereihe genutzt werden (siehe Linkliste).

Methodische Anlage der Unterrichtsvorschläge

Da Sexualerziehung eine fächerübergreifende Aufgabe ist, wurden auch die Unterrichtsvorschläge dementsprechend angelegt. Sie sind inhaltlich in vier Bereiche aufgegliedert, die jeweils den Schwerpunkt auf andere Fächer legen. In jedem Bereich finden sich Vorschläge, die für die Jahrgangsstufen 5/6 und 7 bis 9/10 geeignet sind.

Sexualerziehung

Der Schwerpunkt liegt auf dem Biologieunterricht. Die Unterrichtseinheit ist als Stationenlernen angelegt. Die Schüler bearbeiten eigenständig oder in Partnerarbeit verschiedene lehrplangemäße Themen der Sexualerziehung.

Freundschaft, Liebe und ich

In dieser Reihe geht es vor allem um die Förderung der sozialen Handlungskompetenz der Schüler. Sie sollen befähigt werden, selbstbewusst, partnerschaftlich und verantwortungsbewusst mit Sexualität und Beziehungen umzugehen. Dieses Thema passt gut in Praktische Philosophie und Deutsch. Wir verbinden die Unterrichtsvorschläge deshalb auch mit praktischer Medienarbeit.

Jugendrecht

Hier geht es vorwiegend um Probleme mit den Eltern und die rechtliche Seite der Konflikte, das heißt Jugendschutz sowie Rechte und Pflichten von Erziehungsberechtigten. Besonders das Fach Politik ist angesprochen.

Lebensentwürfe

Um die eigene Persönlichkeit und Ich-Stärke zu entwickeln, kann es bereichernd sein, neue Rollen und Lebensentwürfe auszuprobieren. Das ist das Ziel der "Selbstversuche" der Werwolf-Reihe, die im Mittelpunkt der Unterrichtseinheit für Deutsch und Praktische Philosophie steht.

Die Unterrichtsvorschläge greifen jeweils fachspezifische Methoden auf und setzen vor allem auf eigenständiges und kooperatives Lernen. Szenische Interpretationen erleichtern es den Schülern, Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen und sich in andere Perspektiven zu versetzen.

Konkrete Lehrplanbezüge (Stand: November 2011)

Nordrhein-Westfalen:

Biologie, Sekundarstufe 1

Sexualerziehung:

  • Aufbau und Funktion der Geschlechtsorgane
  • Veränderungen in der Pubertät
  • Familienplanung und Empfängnisverhütung

Praktische Philosophie, Sekundarstufe 1

Die Frage nach dem Selbst

  • Ich und mein Leben (Kl. 5/6)
  • Gefühl und Verstand (Kl. 7/8)

Die Frage nach dem Anderen

  • Umgang mit Konflikten (Kl. 5/6)
  • Freundschaft, Liebe, Sexualität (Kl. 7/8)

Politik, Sekundarstufe 1

Inhaltsfeld 1: Sicherung und Weiterentwicklung der Demokratie

  • Beziehungen zwischen Politik und Lebenswelt: Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen in Familie, Schule und Stadt

Deutsch, Sekundarstufe 1

Sprechen und Zuhören

  • Gespräche führen
  • Zuhören
  • Gestaltend sprechen, szenisch spielen

Schreiben

  • Texte schreiben
  • produktionsorientiert schreiben

Lesen – Umgang mit Texten und Medien

  • Umgang mit Sachtexten und Medien
  • produktionsorientierter Umgang mit Texten und Medien

Religion; Sekundarstufe 1

Inhaltsfeld 1: Menschsein in Freiheit und Verantwortung

Die Schülerinnen und Schüler

  • entwickeln Fragen nach Grund, Sinn und Ziel des eigenen Lebens sowie der Welt und beschreiben erste Antwortversuche.
  • legen dar, inwiefern Menschen beim Erwachsenwerden einen Spielraum für die verantwortliche Nutzung ihrer Freiheit gewinnen.
  • unterscheiden lebensförderliche Sinnangebote von lebensfeindlichen.
  • erläutern angesichts von ethischen Herausforderungen die besondere Würde menschlichen Lebens.