zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Anne Frank

Anne Frank

Freundinnen von Anne Frank in den Klassenraum holen: Das ermöglicht die App "WDR AR 1933-1945" unter dem Titel "Meine Freundin Anne Frank“. Bei den Zeitzeuginnen handelt es sich um Schulfreundinnen von Anne Frank, die ihre Erlebnisse während des Zweiten Weltkriegs in einem Tagebuch festgehalten hat. Sie geben einen Einblick in den Charakter von Anne Frank und erzählen von ihrer Freundschaft zu ihr. Spezielle 3D-Simulationen projizieren die beiden Zeitzeuginnen über das Smartphone oder Tablet als eine Art Hologramm in den Klassenraum.

  • Porträt Anne Priller-Rauschenberg; Rechte: WDR

    Hannah (*1928 in Berlin)

  • Jacqueline (*1929 in Amsterdam)

Die beiden Frauen berichten von unterschiedlichen Erlebnissen mit ihrer gemeinsamen Freundin Anne Frank: Dabei geht es um ihre besondere Freundschaft, aber auch um Annes Schicksal im Konzentrationslager.

1. Kapitel "Freundschaft": Jacqueline („Jacque“) lernt Anne Frank an ihrem ersten Tag in der jüdischen Schule kennen. Obwohl sie sehr unterschiedlich sind, entsteht eine enge Freundschaft. Anne schreibt in ihrem Tagebuch über die neuen Gesetze, die ab 1940 eingeführt werden. Jacque hat Angst davor, dass der Krieg ausbricht. Eines Tages erfährt Jacque, dass Anne mit ihrer Familie verschwunden ist.

2. Kapitel "Abschied": Hannah hofft darauf, dass es ihrer Freundin Anne gut geht. Diese schreibt währenddessen in ihrem Tagebuch über das Versteck, in welches sie mit ihrer Familie geflohen ist. Hannah kommt ins KZ Bergen-Belsen. Dort erfährt sie im Februar 1945, dass Anne im Konzentrationslager neben ihr ist. Sie ist schockiert darüber, wie sehr sich Anne durch das Leid in der Gefangenschaft verändert hat.

Zusätzlich kann über die App noch der Biografie-Film „Anne Franks Leben“ abgerufen werden. Der Film wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Anne-Frank-Haus erstellt und schildert Annes Leben unterstützt von zahlreichen historischen Bildquellen.