zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Links und Literatur

Links zum Thema ‚Tiere in der Stadt’

  • Externer LinkDas grüne Buch – Tierlexikon für Kinder

    Fuchs, Eichhörnchen, Kaninchen und Igel: Viele Tiere in der Stadt werden hier ausführlich vorgestellt. Die Artikel mit zahlreichen Abbildungen machen dieses Tierlexikon im Kindernetz des Südwestrundfunks zu einer wertvollen Ressource für die selbstständige Recherche von Kindern ab dem Grundschulalter.

  • Externer LinkPlanet Wissen: Tiere in der Stadt

    Warum gefällt es Wildschweinen so gut in der Stadt? Wie kommt es, dass Wildtiere ihren natürlichen Lebensraum in der freien Natur verlassen? Warum zwitschern Vögel plötzlich Handymelodien? Diese und weitere Fragen rund ums Thema beantwortet Planet Wissen auf seiner Seite. Dazu gibt es weitere Texte, Links und Literatur zum Thema ‚Tiere in der Stadt’.

  • Externer LinkWissenswertes zu Fuchs, Eichhörnchen und Co.

    Obwohl der Fuchs ein Raubtier ist, lebt er in freier Wildbahn friedlich mit dem Dachs im selben Gebiet. Gerne zieht er auch in dessen Bau. Weitere interessante Fakten über das Tier mit dem roten Pelz, liefert Geolino, das Kindermagazin von GEO. Auf der Geolino-Seite lassen sich weitere Tiere wie das Eichhörnchen oder die Fledermaus recherchieren.

  • Externer LinkNABU: Wildtiere in der Stadt am Beispiel Berlin

    Mit dem Begriff Stadt verbinden wir lärmende Straßen, viele Menschen, endlose Betonwüsten und Häuserschluchten. Aber auch Wildtiere fühlen sich in der Nähe des Menschen wohl. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) beschreibt auf seiner Seite, warum sich einige der so genannten Kulturfolger gerne in der Stadt aufhalten und welche Gefahren den tierischen Stadtbewohnern drohen.

Literatur zum Thema

Florian Möllers, Wilde Tiere in der Stadt
Knesebeck, München, 2010, 176 Seiten, ISBN-10: 3868731962 / ISBN-13: 978-3-86873-196-5 Kaninchen im Park hat sicher jeder schon einmal gesehen, der in der Stadt lebt. Dem Naturfotografen Florian Möllers aber sind noch viel mehr wilde Tiere vor die Kamera gelaufen. Zusammen mit informativen Texten liefern die oft überraschenden Fotografien einen kompakten Überblick über Tiere, für die die Stadt mittlerweile ein alternativer Lebensraum ist.
Till Meyer; Julie Sodré (Ill.), Tiere unserer Heimat. Wir entdecken die Vielfalt der Natur
Knesebeck, München, 2009, 61 Seiten, ISBN-10: 3868730087 / ISBN-13: 978-3868730081 Das Buch nimmt Kinder von neun bis elf Jahre mit auf eine Entdeckungsreise zu den wilden Tieren, die bei uns heimisch sind. Jedes der zwölf Kapitel steht für einen Monat des Jahres und behandelt einen Lebensraum und seine Bewohner. So erfahren die Leser zum Beispiel, welche Tiere sich im Mittelgebirge tummeln und wie man Tiere an ihren Spuren im Schnee erkennt. Der Autor gibt zahlreiche Tipps zur Tierbeobachtung; die detailreichen Illustrationen sorgen für Wiedererkennung beim späteren Spaziergang in der freien Natur.
Josef Reichholf, Stadtnatur: Eine neue Heimat für Tiere und Pflanzen
Oekom, München, 2007, 318 Seiten, ISBN-10: 386581042X / ISBN-13: 978-3865810427 Es ist kein Zufall, dass sich Tiere und Pflanzen, die eigentlich fernab der Menschen beheimatet sind, zunehmend in städtischen Regionen beobachten lassen. Der natürliche Lebensraum wird durch die moderne Landwirtschaft immer mehr zerstört – in der Stadt finden Wildschweine, Füchse und Co. bessere Lebensbedingungen vor. Den Menschen zieht es aus der Stadt in die Natur - viele Tiere und Pflanzen verhalten sich umgekehrt. Welche Arten das sind und warum sie die Stadt erobern, beschreibt der Evolutionsbiologe Josef Reichholf in diesem Buch.
Bärbel Oftring; Svenja Doering (Ill.); Viola Beyer (Ill.), Der große Ensslin-Naturführer: Tiere und Pflanzen in Wald, Wiese, Hecke und Teich
Ensslin im Arena Verlag, Würzburg, 2009, 157 Seiten, ISBN-10: 3401453904 / ISBN-13: 978-3401453903 Welcher Vogel zwitschert da gerade? Welches Tier huscht dort über den Waldweg? Und wie heißt diese Blume gleich nochmal? Der Naturführer für Kinder lässt kaum eine Frage der jungen Forscher unbeantwortet. Nach den vier Jahreszeiten gegliedert, bietet das Buch zahlreiche Informationen über Tiere und Pflanzen. Spiel- und Basteltipps machen die Natur erlebbar und laden zum Ausprobieren und Entdecken ein.