zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Christentum

  • Der Papst mit einem goldenen Umhang segnet die Gläubigen. Papst Benedikt XVI begeistert die Massen; Rechte: dpa

In Deutschland leben mehr als 80 Millionen Menschen, gut zwei Drittel von ihnen gehören dem Christentum an. Die Filmsequenzen über das Christentum konzentrieren sich auf alltägliche Fragen, die Kinder und Jugendliche bezüglich der Religion beschäftigen. Gleichzeitig vermitteln sie Grundwissen, wie zum Beispiel zur Person Jesus Christus, zum "Vaterunser" oder zur Kirche allgemein. Die Sendung untergliedert sich in drei Kurzfolgen. Diese konzentrieren sich nicht nur auf unterschiedliche Thematiken, sondern differenzieren sich auch im Aufbau:

Claudia und die neuen Messdiener

Die erste Folge "Claudia und die neuen Messdiener" stellt ein Mädchen vor, das bereits seit einiger Zeit Messdienerin ist. Nun soll sie andere junge Christen in die Aufgaben eines Messdieners einweisen.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren viel über die Bedeutung, die Kleidung und die Aufgaben eines Messdieners. Die für die Schülerinnen und Schüler wichtigsten Aspekte können sie dann zur Vertiefung auf dem Arbeitsblatt 1 festhalten. Sie lernen dabei, zuzuhören und Wichtiges zu erfassen.

Zudem bekommen sie einen Einblick in eine katholische Kirche und lernen den Hintergrund einiger traditioneller Gegenstände kennen. Diese sind auch noch mal auf dem Arbeitsblatt 2 veranschaulicht. Dort können die Schülerinnen und Schüler dann ihre Ergebnisse niederschreiben.

Nebenbei lernen sie ihre Gedanken auch sprachlich zu äußern und ihre Meinung zu begründen. Erst in schriftlich knapper Form auf dem Arbeitsblatt und im Anschluss vielleicht in mündlicher Diskussion mit ihren Mitschülern. Ein Besuch in der katholischen Kirche ist denkbar und wäre sicherlich förderlich in Bezug auf Festigung oder Entwicklung von Interesse und Neugier.

  • Eine Kirche vor blauem Himmel. Kirche und Kirchturm: weit sichtbares Zeichen des Glaubens; Rechte: WDR

Jasmin und das Vaterunser

Die zweite Folge "Jasmin und das Vaterunser" schildert auf spannende Art die archäologische Ausgrabung eines Fragments. Jasmin stößt dabei auf ein lateinisches Gebet - das wohl bekannteste Gebet des Christentums: das "Vaterunser".

Die Schülerinnen und Schüler verfolgen mit Interesse die Schritte von Jasmin, die mit Hilfe ihres früheren Pastors zu neuen Erkenntnissen gelangt. Sie erfahren, woher das Gebet kommt und was es bedeutet. Dies können sie auf dem Arbeitsblatt 3 festhalten. Zudem besteht die Möglichkeit, sich Gedanken über die Bedeutung des Gebets zu machen.

Nach dem Besuch in der Kirche findet Jasmin zusammen mit Professor Hoffmann heraus, wie der Fund in das Grab gekommen ist. Dabei decken sie auf, was man nach gegenwärtigem Forschungsstand über Jesus weiß.

Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Aufgabe, einen Zeitungsartikel mit treffender Schlagzeile zu verfassen. Hierbei lernen sie auf kreative Art, Gehörtes wiederzugeben. Hilfestellung bieten ihnen hierbei wichtige Schlagwörter. Zudem findet eine Transaktion statt. Die historischen Erkenntnisse werden in eine für die Schülerinnen und Schüler gewohnte Sprach- und Ausdrucksweise gebracht und schriftlich fixiert.

Der Pastor und seine Arche

Die dritte Folge "Der Pastor und seine Arche" stellt einen Pastor vor, der für Kinder und Jugendliche einen Treffpunkt aufgebaut hat. ""Die Arche" ist eine Stätte, die sich bewusst in einem sozialen Brennpunkt in einem Stadtteil von Berlin niedergelassen hat. Diese möchte mehr als nur ein Jugendclub oder Freizeitzentrum sein. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass die Kinder und Jugendlichen dort als einzelne individuelle Persönlichkeiten wahrgenommen werden, die von Gott gewollt sind.

Mit Hilfe des Arbeitsblattes 5 erkennen die Schülerinnen und Schüler, dass die Einrichtung an eine Geschichte im Alten Testament erinnert. Die Schülerinnen und Schüler können die für sie wichtig erscheinenden Informationen über "Die Arche" sammeln und diese in das Arbeitsblatt eintragen beziehungsweise auch zeichnerisch anschaulicher machen oder Ergänzungen vornehmen. So wird ihnen das Ganze deutlich und phantasievoll vor Augen geführt.

Interaktiv die Religionen der Welt entdecken

Wer arbeitet in einer Moschee? Welche Feste feiern Juden und wieso hat eine Kirche meistens einen Turm? Jasmin, eine angehende Archäologin, begleitet die Kinder bei ihrer Entdeckungsreise in die Welt des Christentums, des Judentums und des Islams. Wohnhäuser, Moschee, Kirche, Synagoge und eine Bibliothek bieten Informationen zu den Religionen. In einem Quiz können die Kinder ihr Wissen erproben.

MultimedialOnline Spezial "Religionen der Welt"
Eine gezeichnete Stadt mit Kirche, Synagoge, Moschee und zahlreichen anderen Gebäuden. Rechte: WDR Multimedial