zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Invasion der Viren

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Verbreitung von Grippeviren

00:00 – 03:41

Erreger wie das Grippevirus reisen wie blinde Passagiere. Sie werden mit dem Luftverkehr eingeschleppt und verbreiten sich besonders schnell in Großstädten, wo Menschen engen Kontakt miteinander haben. Wie leicht ein Grippevirus von Mensch zu Mensch in ganz alltäglichen Situationen übertragen werden kann, zeigt ein Experiment.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Körperzellen als Kopiermaschine

03:41 – 06:12

Viren befallen Körperzellen und missbrauchen sie als "Kopiermaschine". Ist eine Körperzelle infiziert, produziert sie viele neue Viren, die dann wiederum weitere Körperzellen befallen. Unterlaufen den Körperzellen während der Virenproduktion "Fehler", dann können Viren entstehen, die eine andere Oberflächenstruktur besitzen als ihre Vorgänger. Das macht es für die Immunabwehr schwerer, die Eindringlinge zu bekämpfen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein Impfstoff gegen die Grippe

06:12 – 10:59

Der beste Schutz gegen die Grippe ist eine Immunisierung. Dafür züchtet man Impfviren in Hühnereiern. Setzt man Menschen diesen Impfviren aus, erkranken sie zwar nicht, ihr Immunsystem wird aber aktiv und bildet einen Schutz gegen diese Viren. Kommt ein immunisierter Mensch dann in Kontakt mit "echten" Grippeviren, ist das Immunsystem in der Lage, die Viren effektiv zu bekämpfen und eine Erkrankung zu verhindern. Auf ganz ähnliche Weise impfte der Arzt Edward Jenner schon 1796 einen Jungen gegen die schwarzen Pocken.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Vogelgrippe

10:59 – Ende

Viren finden besonders in wild lebenden Wasservögeln einen Wirt. Grippeviren von Tieren können aber auch dem Mensch gefährlich werden: 1997 starben beispielsweise die ersten Menschen an der Vogelgrippe. Angesteckt hatten sie sich bei Hühnern, die Viren wahrscheinlich über den Kot von Wildvögeln aufnahmen.