zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Laser erobern die Welt

Das neue Licht des 20. Jahrhunderts erstrahlt nicht nur bei Lasershows. Es schneidet und schweißt auch Metalle in der Automobil- und Schiffsindustrie und verhilft Patienten zu besserer Sehkraft. 1960 gelang es dem US- Amerikaner Theodore Maiman, den ersten funktionierenden Laser zu bauen. Zunächst war es nicht mehr als ein Laborexperiment, das Albert Einsteins Überlegungen zur künstlichen Vermehrung von Lichtteilchen bestätigte. Maiman bemerkte scherzhaft: „eine Lösung, die ein Problem sucht“. Doch das Werkzeug Licht erwies sich rasch als wegweisende Technologie. Der Laser hat das gesamte Vermessungswesen revolutioniert. So liefern Scanner dreidimensionale Modelle ganzer Landschaften, und mit Geräten in Handygröße lassen sich Entfernungen kinderleicht bestimmen. Der Laser steckt u.a. in Supermarktkassen, CD- und DVD-Playern sowie Druckern. Die ungewöhnliche Vielfalt der Anwendungen macht die Jahrhunderterfindung in Technik, Wissenschaft und im Alltag unverzichtbar.

Laser erobern die Welt

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Einsteins Idee: Atome als Lichtverstärker

00:00 – 01:58

Laser sind heute aus Forschung und Industrie nicht mehr wegzudenken. Die Grundlagen dafür legte Albert Einstein 1916 mit einer Theorie über die Wechselwirkung von Atomen und Licht. Sie besagt, dass Atome als Lichtverstärker wirken können.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Lightshows – Laser machen Kunst

01:58 – 03:13

Es sind nur bunte Lichtstrahlen – zusammengemischt aus den Grundfarben Rot, Grün und Blau. Doch von flinken Spiegeln durch die Luft gelenkt, zeichnen sie spektakuläre Lichtskulpturen in den Nachthimmel und machen eine Laser-Lightshow zu einem faszinierenden Erlebnis.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Maimans Trick: Die Lichtverstärkung

03:13 – 05:43

1963 baut Theodore Maiman den ersten Laser. Mit einem Trick gelingt es ihm, Atome so anzuregen, dass sie – wie von Einstein vorhergesagt – Licht verstärken.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Laser als Werkzeug: Schneiden, Schweißen und eine Augenoperation

05:43 – 09:18

Die gebündelte Kraft eines starken Laserstrahls reicht, um dicke Stahlplatten zu durchtrennen – und das mit atemberaubender Geschwindigkeit. Daher werden heute Laser als Werkzeuge in Automobil- und Schiffsbau eingesetzt. Aber sie liefern nicht nur pure Leistung: Mit chirurgischer Präzision kann ein Laser eine verkrümmte Hornhaut abschleifen und so starke Fehlsichtigkeit korrigieren.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Entfernungsmessung: Mit dem Laser zum Mond und zurück

09:18 – 12:28

Etwas mehr als zwei Sekunden braucht ein Lichtstrahl zum Mond und zurück. Große Laser sind lichtstark genug, dass man den reflektierten Strahl auch tatsächlich noch auffangen kann. Aus einer genauen Messung der Laufzeit lässt sich der Abstand zum Mond auf wenige Millimeter genau bestimmen. Für kürzere Entfernungen besser geeignet sind die handlichen Lasermessgeräte aus dem Baumarkt.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Vom Laserscan zum Stadtmodell

12:28 – Ende

Laser haben auch das Vermessungswesen revolutioniert: Vom Flugzeug aus scannen Laser in kürzester Zeit eine ganze Stadt ab. Aus den reflektierten Laserstrahlen errechnet ein Computer dann ein hochaufgelöstes, dreidimensionales Modell der Stadt.