zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Filminhalt: Tierische Flugpioniere

Kaum hatten die Tiere den Lebensraum Land erobert, gingen auch schon einige von ihnen in die Luft. Im Verlauf der Erdgeschichte haben verschiedene Tiergruppen auf unterschiedliche Weise das Fliegen gelernt und sich so neue Fluchtmöglichkeiten, Nahrungsquellen und Lebensräume erschlossen. Bei den einen entwickelten sich bewegliche Tragflächen am Rücken, bei anderen wuchsen Flughäute zwischen den Fingern oder Federn an den Armen. Noch heute scheinen manche Tierarten gerade die ersten Schritte in den Luftraum zu unternehmen: Kurze Gleitflüge von Baum zu Baum gelingen bereits den sonst eher bodenständigen Flugdrachen, Fluggeckos oder Gleithörnchen.

„Tierische Flugpioniere" begibt sich auf die Suche nach den ersten Fluginsekten, Flugsauriern, Fledermäusen und einem berühmten Vorläufer der heutigen Vögel - dem Archäopteryx. Dr. Gerald Mayr vom Senckenberg Museum Frankfurt erläutert, dass letzten Endes alle Vögel die direkten Nachfahren kleiner Raubsaurier sind. Neuere Fossilfunde haben den Wissenschaftler davon überzeugt, dass Archäopteryx wohl nicht – wie lange angenommen – von Bäumen herabglitt, sondern durch Aufflattern vom Boden zum Fliegen kam.

Filmskript

  • Das Fliegen - eine der abenteuerlichsten Anpassungen in der Natur. Viele Tiere haben im Lauf der Evolution fliegen "gelernt". Aber wie ist es einst entstanden? Wer die Ursprünge des Fliegens ergründen will, muss in der Erdgeschichte zurückgehen.

Tierische Flugpioniere

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die ersten Flieger - Insekten

00:00 – 06:09

Insekten waren die ersten Tiere, die den Luftraum eroberten. Seit etwas 300 Millionen Jahren, hat sich der Körperbau von Libellen kaum verändert. Urnetzflügler findet man dagegen nur noch als Fossilien.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Reptilien gehen in die Luft

06:09 – 08:47

Als nächste Tiergruppe lernten die Reptilien das fliegen. Unter den Flugsauriern findet man die größten Flieger aller Zeiten. Die Flugdrachen und Fluggeckos unserer Zeit sind eher klein und unscheinbar, können aber effektiv von Baum zu Baum gleiten.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Gleitende und fliegende Säuger

08:47 – 12:05

Nach dem Aussterben der Dinosaurier, dauerte es nicht lange, bis die Säugetiere die freigewordene Nische des Luftraums besetzten. Gleithörnchen beherrschen keinen aktiven Flug, aber Flughunde und Fledermäuse sind wahre Luftakrobaten.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Vögel - Fliegen in Perfektion

12:05 – 15:55

Keine Tiergruppe hat so viele Flugkünstler hervorgebracht, wie die Vögel. Die Federtiere haben nahezu jeden Winkel der Erde erobert.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Erste Flugversuche - als Gleiter?

15:55 – 20:34

Wie haben die Vögel in der Evolution fliegen "gelernt"? Federn waren eine Voraussetzung, die sie von kleinen Raubdinosauriern geerbt haben. Aber sind die ersten Vögel auf Bäume geklettert, um von dort herab zu gleiten?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Erste Flugversuche - flatternd vom Boden?

20:34 – Ende

Untersuchungen an einem neuen Fossilfund des Urvogels Archäopteryx deuten darauf hin, dass er kein Baumkletterer war und vermutlich eher vom Boden in die Luft startete.