zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Unterricht: Die Thermo-Trickser - Überleben in extremer Kälte

  • Ameisen liegen im Inneren eines Ameisenhügels; Rechte: WDR Ameisen verfallen in eine Art Winterstarre.

Zum Einstieg bietet sich an, das Vorwissen der Schülerinnen und Schüler zu aktivieren. Wie überwintern verschiedene heimische Tiere? In der Orientierungsstufe ist davon auszugehen, dass im Grundschulunterricht das Thema Überwintern bereits einmal angesprochen wurde. Die verschiedenen Überwinterungsmethoden können entweder im Unterrichtsgespräch oder in einem Gruppenpuzzle zusammengetragen werden. In Gruppen tauschen sich die Schüler über jeweils eine Tierart aus. Anschließend informieren sich die Schüler in gemischten Gruppen, in denen ein oder zwei Mitglieder aus jeder der ersten Gruppenrunden vertreten sind, über die anderen Tierarten.

Überlebensstrategien von Insekten

Im Film geht es vor allem um Insekten. Mit den Arbeitsblättern 1 bis 4 werden die Informationen aus dem Film in Einzelarbeit gefestigt. Dafür ist es sinnvoll, dass sich die Schülerinnen und Schüler den Film allein oder zu zweit am Computer mehrmals ansehen können. Jeweils ein Lückentext befasst sich mit den unterschiedlichen Überlebensstrategien von Insekten während der kalten Jahreszeit, geordnet nach den Orten, wo die Tiere überwintern (Wasser, hohle Stängel, im Bau und unter der Rinde). Die Schüler lernen, genau hinzuhören und Filmen bzw. Texten Informationen zu entnehmen. Schüler, die zu einem ähnlichen Zeitpunkt fertig werden, können ihre Ergebnisse austauschen und die Arbeitsblätter gemeinsam korrigieren. Anschließend lassen sich die verschiedenen Strategien gut vergleichen.

Obwohl die Lückentexte auf den vier Arbeitsblättern eine ähnliche Länge aufweisen, unterscheiden sie sich doch im Schwierigkeitsgrad. Sie können gut zur Binnendifferenzierung eingesetzt werden. Arbeitsblatt 4 "Überleben unter der Rinde" ist inhaltlich komplexer als die anderen drei.

  • Arbeitsblatt 1 - "Überleben im Wasser"
  • Arbeitsblatt 2 - "Überleben im Stängel"
  • Arbeitsblatt 3 - "Überleben im Ameisenhügel"
  • Arbeitsblatt 4 - "Überleben unter der Rinde"

Verschiedene Formen der Anpassung

  • Marienkäfer drängeln sich unter die Rinde eines Baumes; Rechte: WDR Käfer überwintern gerne unter einem Stück Baumrinde.

Der Film kann als Impuls genutzt werden, sich mit einzelnen Tierarten und ihrer Anpassung an Kälte näher zu beschäftigen. Die Schülerinnen und Schüler legen dafür in Einzel- oder Gruppenarbeit Steckbriefe an. Für drei Tiere, die im Film vorkommen, sind diese als Arbeitsblätter 5 bis 7 (Pinguin, Eichhörnchen, Igel) angelegt. Nicht alle Informationen, die zum Ausfüllen dieser Steckbriefe benötigt werden, sind im Film enthalten. Für weitere Informationen sollten die Schülerinnen und Schüler im Internet recherchieren. Linktipps finden sie unter "Links und Literatur" in diesem Wissenspool. Um dem eigenen Forscherdrang der Kinder gerecht zu werden, wird außerdem ein Mustersteckbrief angeboten (Arbeitsblatt 8 "Eigener Steckbrief"). So gibt es auch die Möglichkeit, sich mit einem selbst gewählten Tier und seinen Überlebensstrategien in extremer Kälte zu befassen. Die Steckbriefe werden anschließend in der Klasse präsentiert.

Mehr zum Thema auf Planet Schule

  • Externer LinkDie Eifel – Winter und Frühling im Nationalpark

    Die Sendereihe "Die Eifel - Wege in die Wildnis" betrachtet den Nationalpark Eifel im Wechsel der Jahreszeiten. Im Winter bieten Hagebutten dem Wild einen vitaminreichen Snack, abgestorbenes Totholz dient unzähligen Tieren und Pflanzen als Unterschlupf und Nahrung. Im Frühling sind die leuchtenden Narzissenwiesen eine Besucherattraktion. An den Bachläufen finden sich viele Heilkräuter. Buntspechte können bei ihrem Tagewerk beobachtet werden. Der Film eignet sich für die Klassen 5 und 6 mit dem Schwerpunkt, verschiedene Tiere in ihrem Lebensraum zu beobachten.