zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Die Thermo-Trickser - Überleben in extremer Hitze

  • Ein Mädchen spritzt sich Wasser mit einem Schlauch ins Gesicht; Rechte: WDR Kühlung durch Wasser – Menschen und Tiere haben so einige Tricks auf Lager, sich vor Hitze zu schützen.

Der Einstieg in das Thema knüpft an die Alltagserfahrungen der Schüler an: Wie verhalten sie sich selbst, wenn es zu heiß ist? Dazu füllen sie Arbeitsblatt 1 "Alltagserfahrung" aus. Die Ergebnisse werden in der ganzen Klasse besprochen. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass auch sie sich an die Bedingungen ihrer Umwelt anpassen. Was tun Tiere im Hochsommer? Mithilfe von Arbeitsblatt 2 können sie zunächst Vermutungen anstellen. Einige "Thermotricks" von Tieren, die im Film vorkommen, werden genannt. Die Schüler überlegen, welches Tier ihrer Meinung nach welchen Trick anwendet. Beim Ansehen des Films können die Schüler vergleichen, ob sie richtig gelegen haben. Die Lösungen auf der zweiten Seite des Arbeitsblatts sollten deshalb erst nach dem Ansehen des Films gezeigt werden.

Tiere kennenlernen

Arbeitsblatt 3 "Tiere kennenlernen" dient der Festigung der Informationen aus dem Film – in selbstständiger Arbeit allein oder in Partnerarbeit. Dazu ist es sinnvoll, dass sich die Schüler den Film am Computer mehrmals ansehen können. Zu jedem der Tiere sollen Karteikärtchen entstehen, auf dem der Name des Tieres, eine beschreibende Aussage und die Thermo-Tricks erfasst sind, die das Tier anwendet. Aussagen und Thermo-Tricks sind auf der vierten Seite des Arbeitsblatts vorgegeben, sie müssen aber dem richtigen Tier zugeordnet werden. Die Schüler lernen, genau hinzuhören und Filmen bzw. Texten Informationen zu entnehmen. Schüler, die zu einem ähnlichen Zeitpunkt fertig werden, tauschen ihre Ergebnisse aus und korrigieren sie gemeinsam. Am Ende des Arbeitsblatts gibt es Kontrollblätter.

Als nächstes schneiden die Schülerinnen und Schüler die Blätter auseinander, um die Karteikärtchen in Gruppenarbeit nach Thermo-Tricks zu ordnen. Dafür können die Lösungsblätter von Arbeitsblatt 3 oder eine richtig ausgefüllte Version der Schüler kopiert werden. Einige der Seiten müssen mehrfach kopiert werden: Wendet ein Tier beispielsweise drei verschiedene Thermo-Tricks an, muss sein Karteikärtchen auch dreimal zugeordnet werden. Sind die Kärtchen geordnet, werden sie auf Poster für die Präsentation aufgeklebt. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei, Informationen in einer Systematik zu ordnen. Für die Zuordnung liegt ein Kontrollblatt vor (Arbeitsblatt 4 "Thermo-Tricks ordnen"). Im Unterrichtsgespräch kann anschließend ein Rückbezug zu Arbeitsblatt 1 "Alltagserfahrung" hergestellt werden. Dabei erkennen die Schülerinnen und Schüler Parallelen zwischen ihrem eigenen Verhalten und dem der Tiere.

Besondere Kühlungsmethoden

Zur weiteren Vertiefung werden anschließend mithilfe von Arbeitsblatt 5 "Larven" die besonderen Kühlungsmethoden der Insektenlarven betrachtet. Das Material ist ähnlich aufgebaut wie Arbeitsblatt 3 "Tiere kennenlernen". Es ist jedoch anspruchsvoller, weil weniger Vorgaben gemacht werden. So müssen die Schülerinnen und Schüler selbst formulieren, welche Thermo-Tricks angewandt werden. Daher eignet sich Arbeitsblatt 4 auch zur Binnendifferenzierung.

Ebenfalls anspruchsvoll ist die genauere Betrachtung der besonderen körperlichen Beschaffenheit von Bläuling und Libelle mithilfe der Arbeitsblätter 6 "Bläuling" und 7 "Libelle". Die Filmausschnitte zu diesen beiden Tieren enthalten verschiedene komplexe Informationen. Die Schülerinnen und Schüler sollten daher die kurzen Ausschnitte gegebenenfalls mehrfach betrachten, um die Informationen besser zu verstehen und sie anschließend in die Lückentexte auf den beiden Arbeitsblättern zu übertragen. Die Worte für die Lücken sind nicht vorgegeben, sie können aber dem Film entnommen werden.

Exkurs: Kamele in der Wüste

  • Ein Kamel steht in der Wüste; Rechte: dpa Kamele sind wahre Überlebenskünstler in der Wüste.

Die Überlebenstricks des Kamels werden im Film nur teilweise angesprochen. Die Schülerinnen und Schüler können mithilfe des Textes "Überlebenskünstler in der Wüste" auf der Internetseite von Planet Wissen (www.planet-wissen.de, Stichwort Kamel) die Funktion von verschiedenen körperlichen Besonderheiten des Kamels herausfinden und auf Arbeitsblatt 8 "Kamele" übertragen. Die Schlagworte sind bereits vorgegeben. Nach der intensiven Beschäftigung vorwiegend mit Insekten erkennen sie so exemplarisch, welche Anpassungsprozesse es auch bei einem Säugetier geben kann. Im Unterrichtsgespräch können wiederum Rückbezüge zur Beschäftigung mit den Arbeitsblättern 1 und 2 hergestellt werden.

Mehr zum Thema auf Planet Schule

  • Externer LinkTiere im Teich

    Die zweiteilige Reihe "Tiere im Teich" stellt verschiedene Tiere und ihren Lebenszyklus im Jahreskreislauf vor. Frosch, Libelle, Stichling und Gelbrandkäfer werden beobachtet, wie sie aus ihrer Winterruhe erwachen, sich paaren und Nachwuchs bekommen.