zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Brasilien - Der geflutete Wald - Umweltzerstörung

Die Aluminiumproduktion raubt den Jägern im brasilianischen Regenwald ihre Lebensgrundlage. Weil es dort riesige Bauxitvorkommen gibt, werden große Waldflächen abgeholzt und die Flüsse mit giftigem Schlamm verschmutzt. Die Autoindustrie preist Aluminium als umweltfreundlich, weil es Autos leichter macht. Die Herstellung des Leichtmetalls ist jedoch äußerst energieaufwendig. In Brasilien werden deshalb riesige Wasserkraftwerke gebaut, deren Stauseen ganze Landstriche überfluten. Die verrottenden Pflanzen in den Seen wiederum erzeugen das Treibhausgas Methan.

Brasilien - Der geflutete Wald

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Bauxit - Fluch und Segen

00:00 – 05:13

Nilsons Lebensraum ist bedroht: Er ist Jäger im Amazonas und lebt genau dort, wo eines der größten Bauxitvorkommen der Welt gefunden wurde. Bauxit ist der Rohstoff für Aluminium, das zum Beispiel in der Autoindustrie verwendet wird. Es macht die Autos leichter und damit umweltfreundlicher. Eigentlich eine gute Sache, doch zu welchem Preis?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Folgen für den Regenwald

05:13 – 10:46

Für den Abbau von Bauxit muss ein Teil des brasilianischen Regenwaldes zerstört werden: Bäume werden gefällt und der beim Abbau entstehende klebrige Lehm lässt Pflanzen und Tiere ersticken. Die Bewohner des Regenwalds werden nicht dafür entschädigt, dass ihre Lebensgrundlage nach und nach verschwindet.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Stauseen produzieren Treibhausgas

10:46 – Ende

Um Aluminium zu produzieren, braucht man viel Strom. Dafür wurden riesige Stauseen gebaut. Ganze Landstriche wurden einfach überflutet und viele Menschen heimatlos. So wird die scheinbar umweltfreundliche Wasserkraft zur umweltfeindlichen Energiequelle: Durch die toten Pflanzen ist das Wasser eutrophiert und erzeugt Methan - ein schädliches Treibhausgas.