zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Themenschwerpunkt

Am 23. Mai 1949 wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland feierlich verkündet. Einen Tag später tritt es in Kraft. Das Grundgesetz ist seither die geltende Verfassung der Deutschen und damit die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik. Seit der Wiedervereinigung gilt es für ganz Deutschland.
Nach der Erfahrung der nationalsozialistischen Willkürherrschaft, die elementare Grundrechte außer Kraft gesetzt hatte, wird der Schutz der Menschenwürde zum zentralen Prinzip des Grundgesetzes.

So garantieren die 19 Artikel, die am Anfang des Gesetzeswerks stehen, allen Bürgerinnen und Bürgern ein Leben in Würde und Selbstachtung, frei von staatlicher Willkür. Festgeschrieben, werden in diesen Artikeln auch die freie Entfaltung der Persönlichkeit, das Demonstrationsrecht, die Religionsfreiheit oder das Recht auf freie Berufswahl.
Diese Grundrechte gehören zum unverzichtbaren Kernbestand unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung.

In Artikel 79 erhalten diese und weitere Prinzipien des Grundgesetzes - wie das Demokratie-, das Rechtsstaats- oder das Sozialstaatsprinzip - eine Ewigkeitsgarantie: Sie dürfen nicht abgeschafft werden. Das 1951 in Karlsruhe gegründete Bundesverfassungsgericht wacht über das Grundgesetz und muss gewährleisten, dass dies nicht passiert und neue Gesetze der Verfassung nicht widersprechen. Bürgerinnen und Bürger, die ihre Grundrechte verletzt sehen, haben die Möglichkeit, vor dem Bundesverfassungsgericht Verfassungsbeschwerde zu erheben.
Die Gesetzgebung muss auf allen Ebenen Lösungen finden, die möglichst allen Parteien gerecht werden.

  • Friederike Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Wessel und Helene Weber. (Quelle: SWR – Screenshot aus dem Film)

    Die vier Mütter des Grundgesetzes prägten viele Teile der Verfassung (Quelle: SWR – Screenshot aus dem Film)

  • Die Sofa-Richter Malte Arkona und Ursula Cantieni. (Quelle: SWR/probono)

    Die Sofa-Richter Malte Arkona und Ursula Cantieni. (Quelle: SWR/probono)

Kurz vorgestellt - alle Sendungen und Sendereihen im Überblick

(Quelle: SWR – Screenshot aus dem Film)

Wie entstand das Grundgesetz? Und was bewirkt es bis heute? ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam verknüpft Geschichte und Gegenwart und zeigt, wie lebendig unsere Verfassung ist. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR – Screenshot aus dem Film)

Wie kam es zum Grundgesetz, und was steht eigentlich drin? In zwei Clips der Reihe #kurzerklärt stellt ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam das Grundgesetz und seine Geschichte vor. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR – Screenshot aus dem Film)

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe wacht über die Einhaltung des Grundgesetzes. Am 28. September wird diese Institution der Bundesrepublik 70 Jahre alt. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/probono)

Spannende Fragen mitten aus dem Alltag und packende Fälle mit Tiefgang – Videoclips aus der SWR-Produktion „Die Sofa-Richter“ bilden die Grundlage für die Arbeit im Klassenzimmer. Gibt es ein Recht auf Party-Feiern? Unterlassene Hilfeleistung – Was muss ich im Notfall tun? Darf man Gesetze brechen, um Leben zu retten? Die Clips erklären die Rechtsfragen verständlich und laden junge Menschen zum Argumentieren, Mitreden und Widersprechen ein. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam ordnet die Argumente und löst auf, wie die Gerichte entschieden haben. [mehr]

nach oben