zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Georg Simon Ohm und der elektrische Widerstand

Sequenzierung der Sendung

Kapitel Inhalt
0:00 - 3:23

Start mit Hindernissen
Im Jahr 1789 wird Georg Simon Ohm in Erlangen geboren. Sein Vater ist Schlosser an der Universität. Mit 16 Jahren beginnt er dort ein Physik- und Mathematikstudium, muss aber bald wegen finanzieller Probleme als Lehrer arbeiten. 1811 kommt er zurück an die Uni und promoviert. Ohm nimmt anschließend eine Stelle als Realschullehrer an. 1817 wechselt er an das Jesuitengymnasium in Köln.
3:23 - 6:26

Spannung und Stromstärke
Im physikalischen Labor der Jesuitenschule beginnt Ohm mit Experimenten zur Elektrizität. Die herrschende Ansicht zu dieser Zeit ist, dass Stärke und Spannung voneinander unabhängige Erscheinungen der elektrischen Kraft sind. Ohm ist jedoch vom gesetzmäßigen Zusammenhang beider Phänomene überzeugt. Erste Experimente bestätigen seine Vermutung.
6:26 - 7:40

Die Entdeckung des elektrischen Widerstands
Ohm experimentiert mit unterschiedlichen Metallen. Nicht jedes leitet den Strom gleich gut: Eisenkabel transportieren weniger Strom als Kupferkabel. Den Wert, wie stark ein Leiter den Strom bremst, bezeichnet Ohm als "Widerstand". Bei jedem Anstoß werden die durch das Material fließenden Elektronen langsamer und geben Energie ab.
7:40 - 9:50

Das Ohmsche Gesetz
Ohm erkennt, dass das Verhältnis zwischen Stromstärke und der zugehörigen elektrischen Spannung konstant ist. Er formuliert das nach ihm benannte "Ohmsche Gesetz". Der Widerstand ist das Verhältnis zwischen Spannung und Stärke des elektrischen Stromes. Der Widerstand, den ein Leiter den Elektronen eines fließenden Stromes entgegensetzt, ist unterschiedlich.
9:50 - 12:08

Langer Kampf um Anerkennung
1827 veröffentlich Ohm seine Forschungen zum elektrischen Widerstand, doch zunächst finden weder er noch seine Schrift Anerkennung. Erst als man im Ausland auf Ohm aufmerksam wird, wendet sich das Blatt. 1839 ernennt ihn die "Preußische Akademie der Wissenschaften" zum Mitglied, 1841 verleiht ihm die "Royal Society" in London die begehrte Copley-Medaille.
12:08 - 14:30

Professur und weitere Forschungen
1849 erhält Ohm die lang ersehnte Professur an der Universität München, wo er weitere Forschungen zur Klanganalyse in der Akustik durchführt. 1854 stirbt er in München. 1881 wird die Einheit des Widerstand nach ihm "Ohm" genannt. Der von ihm zuerst beschriebene Zusammenhang zwischen Spannung, Strom und Widerstand ist bis heute eine der wichtigsten Grundlagen der Elektrotechnik.

Unterrichtsmaterial zur Sendung "Georg Simon Ohm und der elektrische Widerstand"