zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Hintergrund: Otto von Guericke und der Luftdruck

Otto von Guericke

30.11.1602 geboren in Magdeburg
ab 1617 Jura-Studium in Leipzig und Jena, danach Studium von Festungsbau und Mathematik in Leiden
1626 Wahl in den Rat der Stadt Magdeburg
1631 Erstürmung und Zerstörung der Stadt durch die kaiserlichen Truppen unter Tilly Otto von Guericke tritt als Festungsbauingenieur in Erfurt und 1632 in Magdeburg in schwedische Dienste
1632 Fertigung eines Plans für den Wiederaufbau Magdeburgs
1646 Wahl zu einem der vier Bürgermeister der Stadt, Funktion als außenpolitischer Repräsentant Magdeburgs
Teilnahme an den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden, am Exekutionstag in Magdeburg, am Reichstag in Regensburg
1654 Vakuumexperimente mit Halbkugeln auf dem Reichstag in Regensburg
1657 erstes Experiment mit den Magdeburger Halbkugeln; es folgen Experimente mit der atmosphärischen Hebemaschine und der Windbüchse
1660 Vorhersage eines Unwetters mit Hilfe des „Magdeburger Wettermännchens“, einem von Guericke konstruierten Barometer, das Schwankungen des Luftdrucks messen kann
1657/1664 Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1676 Aufgabe des Bürgermeisteramts aus gesundheitlichen Gründen
1681 Übersiedlung nach Hamburg
21. Mai 1686 Otto von Guericke stirbt in Hamburg

  • (Quelle: SWR & Co.)Otto von Guericke