zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Sendungsinhalt: Mackie Messer auf dem Weg ins Kino – Hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms

Die Sendung dokumentiert die Entstehung der Kinoproduktion " Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm" 2017/2018. Der Kinofilm erzählt wie Bertold Brecht vergeblich gegen die Interessen der Filmindustrie kämpft, als seine berühmte Dreigroschenoper 1930 verfilmt werden soll. Und er zeigt, wie Brecht selbst sich die Verfilmung vorgestellt hatte. Das Making-of beobachtet unter anderem die Arbeit der Gauthier Dance Company und die Musikaufnahmen mit dem SWR Symphonieorchester und Big Band.

Filmskript: Mackie Messer auf dem Weg ins Kino – Hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms

Mackie Messer auf dem Weg ins Kino – Hinter den Kulissen des Dreigroschenfilms

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wenn Bertolt seinen Dreigroschenfilm gedreht hätte…

00:00 – 01:09

Bertolt Brecht, gespielt von Lars Eidinger, führt Regie bei der Verfilmung der Dreigroschenoper. Der Produzent der Filmproduktionsfirma Nero ist entsetzt über die filmischen Vorstellungen Brechts. Er befürchtet, dass das Publikum die Filmszene nicht versteht.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Drei Geschichten im Kinofilm „Mackie Messer“

01:09 – 03:44

Joachim Lang, Autor und Regisseur des Kinofilms „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ erzählt drei Geschichten parallel: Er zeigt Szenen aus der Bühnenfassung der Dreigroschenoper, erzählt vom gescheiterten Filmprojekt Brechts und zeigt, wie Brechts Film vielleicht ausgesehen hätte.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Abenteuer Film: Liebe auf den ersten Blick

03:44 – 05:32

Hannah Herzsprung erzählt von den Dreharbeiten. Sie spielt Polly, die Tochter des Bettlerkönigs Peachum, und verliebt sich in den Bandenkönig Mackie Messer.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Starbesetzung: damals und heute

05:32 – 08:29

Die Uraufführung der Dreigroschenoper 1928 war, entgegen aller Erwartungen, ein Welterfolg. Brecht inszenierte mit Stars aus den 1920er Jahren. In „Mackie Messer“ von 2018 spielen Schauspielstars von heute.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Tanz auf dem Vulkan

08:29 – 12:14

Inmitten der Weltwirtschaftskrise traf die Musik von Brecht und Weill den Nerv des Publikums. Choreograf Eric Gauthier hat mit seiner Kompagnie die Tanzszenen für den Film „Mackie Messer“ entworfen und umgesetzt.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Hochzeitstanz zum Kanonensong

12:14 – 15:45

Die Hochzeit von Mackie Messer und Polly ist ein gesellschaftliches Großereignis. Zu den Gästen gehören Bandenmitglieder genauso wie Leute aus der feinen Gesellschaft.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Bildgestaltung: zwischen Traum und Wirklichkeit

15:45 – 18:42

Eine Menschenmasse geht durch eine Wand von Polizisten, die auf die Menschen schießen. Kameramann David Slama hat irritierende und poetische Bilder für den Film „Mackie Messer“ geschaffen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Das Geschäft mit dem Elend und das Szenenbild

18:42 – 22:36

Der Bettlerkönig Jonathan Jeremiah Peachum staffiert Bettler aus und zeigt ihnen wie sie für das „Geschäft“ mit der Bettelei Mitleid bei den Menschen erregen. Benedikt Herforth hat das imposante Bühnenbild geschaffen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Musik der Dreigroschenoper

22:36 – 25:31

Der Komponist und Weill-Interpret HK Gruber ist musikalischer Leiter des Filmprojektes. Die Tatsache, dass die Schauspieler keine ausgebildeten Opernsänger sind, macht den Charme der Songs von Bertolt Brecht und Kurt Weill für die Dreigroschenoper aus.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Aus Gangstern werden Banker

25:31 – 28:59

HK Gruber vertont mit dem Vokalensemble des Südwestrundfunks erstmals den „Gründungssong der National der Deposit Bank“ von Bertolt Brecht. Polly und Mackie Messer verwandeln sich von einem Gangsterpaar in moderne Banker.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Das Ende

28:59 – Ende

Bertolt Brecht (Lars Eidinger) hofft auf das Ende der Filmindustrie.