zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Hintergründe im Überblick

Ein ausgedehnter Spaziergang im Wald ist gut für die Fitness und Balsam für die Seele. Außerdem lässt sich jede Menge Spannendes entdecken. Vor allem, wenn man den Blick auch mal ganz gezielt nach oben oder unten schweifen lässt, denn in den einzelnen „Stockwerken“ des Waldes finden sich die unterschiedlichsten Lebenswelten. Im „obersten Stockwerk“ in den Baumwipfeln ist es windig und hell. Wer das mag - ob Tier oder Pflanze – lebt vorzugsweise dort. Schattiger und windstiller ist es dagegen in den „unteren Etagen“. Ideal für Bewohner, die licht- und windempfindlicher sind. Sogar im „Kellergeschoss“ ist jede Menge los. Wer hätte gedacht, dass in einer Handvoll Waldbodenerde mehr Lebewesen existieren als es Menschen auf der Erde gibt? Auf den folgenden Seiten werden die einzelnen Stockwerke des Waldes und ihre Bewohner vorgestellt. Weiterhin wird erklärt, welche Bedeutung das Gleichgewicht in einer Räuber-Beute-Beziehung für das Ökosystem Wald hat, wie Nahrungsketten, Nahrungsnetze, Stoff- und Energiekreisläufe funktionieren und warum die Fähigkeit der Pflanzen, durch Fotosynthese Sonnenenergie in chemische Energie umzuwandeln für jedes weitere Leben im Wald überlebensnotwendig ist.