zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Luchsmord – Tatort-Kommissar Andreas Hoppe ermittelt

Zwei grausam getötete Luchse werden im Bayerischen Wald gefunden. Luchse sind extrem seltene Tiere und genießen den höchsten Schutzstatus in Deutschland. Sie zu töten, ist deshalb ein schwerwiegendes Verbrechen. Die Täter scheinen bekannt, doch bis heute konnten sie nicht überführt werden. Ein Naturkrimi, der bittere Realität ist und Naturschützer und Tatortkommissar Andreas Hoppe in den Bayerischen Wald führt. Dort versucht er mithilfe von Jägern und Naturschützern zu rekonstruieren, was passiert ist. Ein verdeckt ermittelnder Artenschutzfahnder gibt den entscheidenden Hinweis: Plötzlich führt die Spur zur Pelzmafia. Aber auch Jägerschaft und ermittelnde Behörden geraten in die Kritik. In dieser Dokumentation werden Schülerinnen und Schüler als „Detektive“ angesprochen und erhalten so einen neuen, anderen Zugang zu den Themen Artenschutz, Ökologie, Jagd und ethischer Umgang mit Tieren.

Luchsmord – Tatort-Kommissar Andreas Hoppe ermittelt

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Luchse – Rückkehr einer bedrohten Tierart

00:00 – 03:11

Der Luchs war in Deutschland schon ausgerottet. Erst in jüngster Zeit erobert er sich langsam wieder seinen Lebensraum zurück. Auch im Bayerischen Wald gibt es wieder Luchse – aber es gibt offenbar Menschen, die etwas dagegen haben und auch vor Gewalt gegen die streng geschützten Tiere nicht zurück schrecken.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Luchsmorde – erschossen und vergiftet

03:11 – 06:54

Wildbiologen versuchen mit Senderhalsbändern einige Luchse im Auge zu behalten. Doch manche von ihnen verschwinden plötzlich spurlos, andere werden tot aufgefunden – erschossen oder vergiftet.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wer könnte Luchse töten wollen?

06:54 – 11:22

Wer steckt hinter den Luchsmorden? Der engagierte Tierschützer Andreas Hoppe verfolgt verschiedene Spuren. Die verwendete Munition deutet auf einen Sportschützen als Täter hin, doch werden die Indizien von der Polizei wirklich korrekt ausgewertet?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Andreas Hoppe auf Tätersuche

11:22 – Ende

Pelzmäntel aus deutschen Luchsfellen tauchen illegal im Handel auf. Die Autopsie ergibt, dass ein Luchs doch mit Jagdschrot getötet wurde. Ist der Täter also in der Jägerschaft zu finden?