zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Die Spur der Druiden – Eine Winterreise in die Bretagne

Die Bretagne hat ihre eigene Kultur, was in dem Film recht umfangreich dargestellt wird: Immer mehr Bretonen werden sich dieser Kultur wieder bewusst, so dass sowohl die bretonische Sprache als auch diverse Traditionen wieder aufleben. Man trifft sich, um bretonische Feste zu feiern, und an vielen Schulen ist es mittlerweile sogar wieder möglich, in zusätzlichen Kursen die Wurzeln der bretonischen Kultur zu entdecken. Auch die Natur der Region ist einzigartig, was durch beeindruckende Bilder gezeigt wird. Weitere Aspekte in diesem Film sind die Geschichte während des Zweiten Weltkriegs, Umweltkatastrophen durch Tankerunglücke, das Leben auf einer kleinen Insel, die Arbeit eines ökologischen Landwirtes und die Magie der Kelten (Druiden, die Legende von Merlin).

Die Sprache im Film hat ein sehr hohes Niveau und eignet sich erst für Schüler und Schülerinnen der Oberstufe, bzw. für Schüler des bilingualen Zweiges schon etwas früher. Eine Wortfelderarbeitung im Voraus wird sich als recht umfangreich gestalten, da das Vokabular sehr vielfältig ist.

Wer nicht den ganzen Film sehen und bearbeiten möchte, kann auch nur einzelne Teile davon verwenden. Die Teile 1 bis 4 können separat behandelt werden, der fünfte Teil ist eine Fortsetzung des 1. Teils und kann deswegen nur in Verbindung mit diesem durchgenommen werden.

Die vorgeschlagene Recherche bezüglich der Personen und Orte kann auch durchgeführt werden, nachdem die Sendung gezeigt wurde. Doch würde es bestimmt die Motivation der Schüler steigern, wenn sie schon im Vorfeld Informationen hätten, so dass sie den Inhalt besser verstehen können.

Avant le premier visionnage:

• Qu’est-ce que vous savez sur la Bretagne?
Les villes …
La culture …
L’histoire …
Les clichés / préjugés …
• Est-ce que vous êtes déjà allés en Bretagne ?

Recherche:

• Qui était le Général de Gaulle?
• Où se trouve l’Île de Sein ?
• Quelle est la légende de Merlin ?
• Informez-vous sur les activités de José Bové

Die Schüler können in Büchern, Atlanten, Zeitschriften und im Internet recherchieren. Es werden hier keine Internetseiten angegeben, da die Schüler lernen sollen, eigenständig geeignete Informationen zu finden, ausgehend von einer französischen Suchmaschine.

Zu den Arbeitsblättern

Das erste Arbeitsblatt ist so konzipiert, dass die Fragen mit wenigen Worten beantwortet werden können, da dieses Blatt während des Filmes ausgefüllt werden soll. Die Fragen beziehen sich auf Details des Filmes.

Die Aufgaben des zweiten Arbeitsblattes sind umfangreicher, so dass sie entweder nach dem entsprechenden Kurzabschnitt oder dem ganzen Filmteil (wovon es fünf gibt) von den Schülern bearbeitet werden sollten. In diesem zweiten Arbeitsblatt sind die Arbeitsaufträge differenzierter, d.h. dass die Schüler inhaltliche Fragen in einem umfangreicheren Text beantworten, bestimmte Sachverhalte bewerten oder auch kreativ werden sollen. Dabei wird einzeln, zu zweit oder auch in Gruppen gearbeitet. Da die Aufgaben nicht aufeinander aufbauen, können sie in beliebiger Reihenfolge gelöst oder auch teilweise ausgelassen werden. Nicht jede Aufgabe eignet sich für jede Altersstufe, auch muss hier natürlich das Niveau der Schüler berücksichtigt werden.

Arbeit nach der Sendung

Im Anschluss an die Sendung können die Schüler durch eigenständige Recherche weitere Touristenziele vorstellen, denn es wird im Film im Grunde nur auf die Île de Sein und den Wald von Brocéliande eingegangen. Da die Bretagne durchaus eine Urlaubsgegend ist, können einige Schüler an dieser Stelle sicher auch eigene Erfahrungen mit einbringen.

Eine andere Möglichkeit der Vertiefung bietet sich dadurch, dass die Schüler die Geschichte der Bretagne kennen lernen. Für diese Vorgehensweise eignen sich wiederum auch sehr gut das Internet und Reiseführer, die in jeder (Stadt-) Bibliothek zu finden sind.