zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Sendungen im Überblick

US-Soldaten 1945 in Aachen, die mit deutschen Kriegsgefangenen durch eine Wohnstraße gehen. Rechte: National Archive

Während in Aachen bereits im Oktober 1944 die erste amerikanische Militärregierung eingerichtet wird, verteidigen die Deutschen das Ruhrgebiet noch mit allen Mitteln. Als Waffenschmiede und Herz der deutschen Wirtschaft ist das Kohle- und Stahlrevier von immenser Bedeutung. Die Sendung zeigt, wie zahlreiche Frauen und Kinder aus dem Ruhrgebiet nach Ostwestfalen fliehen. Andere kämpfen um einen Platz im Bunker und damit um ihr Überleben. Der Film eignet sich für den Geschichtsunterricht ab der 8. Klasse. [mehr]

nach oben

Das Schwarzweiß-Foto zeigt Piloten von Segelflugzeugen der Alliierten, die ihre Flugzeuge verlassen. Rechte: National Archive

Im März 1945 wollen die Alliierten vom Niederrhein aus in Richtung Ruhrgebiet vorrücken. Ostern 1945 ist das Revier unter ständigem Beschuss und fast eingekesselt. 320.000 deutsche Soldaten und fünf Millionen Zivilisten sind eingeschlossen. Hunderttausende KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter werden von den Deutschen aus Angst vor den herannahenden Alliierten vertrieben. Wer nicht weiter kann, wird getötet. Der Film kann im Geschichtsunterricht ab der 8. Klasse eingesetzt werden. [mehr]

nach oben

Zwei Männer bei der Produktion der Dortmunder "Ruhr Zeitung" unter Aufsicht zweier britischer Offiziere. Rechte: WDR

"Führer-Geburtstag" am 20. April: In Berlin hält Goebbels noch eine Ansprache mit Durchhalteparolen im Reichsrundfunk. Die Amerikaner nehmen indes 3,8 Millionen deutsche Soldaten gefangen. Kurz vor Kriegsende ermorden Gestapo und SS noch tausende Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge. Die Alliierten konfrontieren die Bevölkerung mit diesen Verbrechen. Der Tod Hitlers am 30. April 1945 besiegelt das Ende des Nationalsozialismus. Die Zukunft ist ungewiss. Der Film eignet sich für den Geschichtsunterricht ab der 8. Klasse. [mehr]

nach oben