zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Malediven - Ein Paradies geht unter

Zusammenhänge zwischen Biologie und Erdkunde, Klimaschutz und Wirtschaft

  • Sonnenuntergang in einem maledivischen Touristenressort; Rechte: WDR Auch der Tourismus trägt zu den Umweltproblemen der Malediven bei.

Der Film über die Malediven lädt ein, den Klimawandel aus dem Blickwinkel eines existentiell betroffenen Landes zu betrachten. Es wird gleichzeitig deutlich, wie komplex die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz, Umwelt- und Artenschutz, Wirtschaft und Politik sind. Die folgenden Unterrichtsvorschläge sind besonders für den Erdkunde- und Politikunterricht ab Klasse 7 geeignet.

Der Film lässt sich auch gut fächerübergreifend in Erdkunde und Biologie bearbeiten, denn die Korallenriffe und ihr Wachstum spielen eine große Rolle. Mehr Informationen über die biologischen Zusammenhänge und Arbeitsmaterial zum Thema Korallenriffe gibt es im Wissenspool "Bedrohte Meereswelt – Küsten, Korallen und künstliche Riffe".

Länderprofil Malediven: Daten, Fakten, Akteure und Zusammenhänge

Zum Einstieg ins Thema informieren sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig über Geografie und Wirtschaft der Malediven. Dazu recherchieren sie im Atlas, in Nachschlagewerken und im Internet und beantworten die Fragen auf Arbeitsblatt 1 "Länderprofil". Mit diesem Vorwissen können sie dem Film besser folgen. Fläche, Einwohnerzahl, Bruttoinlandsprodukt und Wirtschaftszweige der Malediven sind nützliche Informationen für eine spätere Diskussion des im Film vorgestellten Themas. Zum anderen üben die Schüler den Umgang mit Atlanten und anderen Recherchequellen.

Zur Sicherung der Filminhalte und zur Klärung der Zusammenhänge erstellen die Schüler in kleinen Gruppen ein Wirkungsschema zum Thema "Die Malediven und der Klimawandel". Sie ordnen die Informationen zu wichtigen Stichwörtern und setzen sie miteinander in Beziehung. Vor dem Ansehen des Films teilt der Lehrer bzw. die Lehrerin Arbeitsblatt 2 "Wirkungsschema Klimawandel" aus und bespricht kurz die Aufgabenstellung. Während des Films machen sich die Schüler zunächst frei Notizen. In Gruppen werden die Informationen anschließend zusammengetragen und anhand der auf Arbeitsblatt 2 vorgegebenen Stichwörter geordnet. Zu den Stichwörtern werden Karteikarten mit den wichtigen Informationen angefertigt, die auf einem Plakat in ein Wirkungsschema mit beschrifteten Pfeilen eingeordnet werden. Die Karteikarten sollten so befestigt werden, dass sie auch wieder verschoben werden können.

Diese Vorgehensweise hilft den Schülerinnen und Schülern, sich den Filminhalt gemeinsam noch einmal zu vergegenwärtigen und die Zusammenhänge zu visualisieren. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass politische und wirtschaftliche Entscheidungen immer eine Abwägung zwischen Interessen verschiedener Akteure sind. Über die Wirkungsschemata wird in der Klasse vergleichend diskutiert. In der Diskussion kann ein gemeinsames Wirkungsschema der Klasse entstehen.

Was tun gegen den Klimawandel?

  • Korallenriff auf den Malediven; Rechte: WDR Nur gesunde Korallenriffe können ein Schutz gegen Erosion und steigende Meeresspiegel sein.

Wie reagieren die Malediver auf den Klimawandel? In den folgenden handlungsorientierten Vorschlägen versetzen sich die Schüler in die Lage der Malediver und diskutieren über einige spektakuläre Initiativen, die der erste demokratisch gewählte Präsident 2008 und 2009 vorgeschlagen hatte. Arbeitsblatt 3 "Infoblatt" informiert in kurzen Artikeln aus deutschen Medien über die Initiativen. Sie machen deutlich, wie gering der Spielraum der Malediver ist, selbst etwas gegen die Folgen des Klimawandels zu tun.

Zunächst folgt eine spontane Diskussion in der Klasse. Bei der Diskussion spielt auch die Frage eine Rolle, ob die Malediven überhaupt zu retten sind oder nicht. Bieten intakte Korallenriffe Schutz gegen den steigenden Meeresspiegel? Darauf geht der Hintergrundtext "Korallen – Schutz vor dem Untergang?" näher ein. Der Text lässt sich deshalb gut in den Unterricht einbeziehen.

Anschließend versetzen sich die Schüler in verschiedene Positionen von Menschen, die auf den Malediven leben oder dort Urlaub machen und überlegen, wie sie aus dieser Situation heraus die Vorschläge beurteilen würden. Die Personen sind zum Teil dem Film entnommen: ein maledivischer Fischer, zwei Urlauberinnen, ein Hotelbesitzer, der Leiter einer Umweltstation und ein Vertreter der maledivischen Umweltorganisation "Bluepeace". Die Schülerinnen und Schüler wählen eine Person aus und schreiben einen Leserbrief an eine maledivische Tageszeitung. Auf Arbeitsblatt 4 "Leserbriefe" sind die Personen kurz beschrieben. Die Schüler lernen, ein Problem aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und unterschiedliche Interessengruppen zu identifizieren.

Die Aufgabe kann auch als Hausaufgabe erledigt werden. Sie dient als Vorbereitung für eine Pro- und Kontradiskussion über die öffentlichkeitswirksame Ankündigung des damaligen maledivischen Präsidenten, den Tourismus auszubauen, um Geld für einen Fond zu erhalten. Mit diesem Geld wollte die Regierung Land im Ausland kaufen, um die Malediver dorthin umzusiedeln, wenn die eigenen Inseln unbewohnbar geworden sind. Die Klasse teilt sich in eine Pro- und eine Kontragruppe. Sie bereiten sich kurz in Partnerarbeit auf die Diskussion vor und denken sich eine Person auf den Malediven (Einheimische und Ausländer) aus, in deren Rolle sie schlüpfen und von der sie meinen, dass sie wahrscheinlich pro beziehungsweise kontra argumentieren würde. In der Diskussion stellen sie sich kurz vor und argumentieren dann aus dieser Sicht.

Abschluss: Konsequenzen für das eigene Handeln

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mithilfe von Arbeitsblatt 5 mit den aktuellen Tourismusangeboten, die es in Deutschland für die Malediven gibt. Tragen sie der Situation des Landes Rechnung? Was kann man über die Nachhaltigkeit der Hotelanlage und des Urlaubs erfahren? Gibt es Öko-Tourismus-Angebote? Und vor allem: Wie würden sie sich persönlich verhalten?

Das Arbeitsblatt bietet sich als Hausaufgabe an, denn zunächst recherchieren die Schüler im Reisebüro oder Internet und suchen sich ein Angebot heraus, das sie beurteilen. Im zweiten Schritt schreiben sie einen kurzen Text darüber, ob und wie sie sich vorstellen können, Urlaub auf den Malediven zu machen. Haben die Informationen aus dem Film die eigene Einstellung verändert? Worauf würden sie achten, wenn sie an Orten wie den Malediven Urlaub machen?

  • Arbeitsblatt 5 - "Tourismus auf den Malediven"

Mehr zum Thema auf Planet Schule

  • Externer LinkBedrohte Paradiese

    Neben dem Film über die Malediven haben die Filmemacher auch die Kanaren, Kreta, Thailand und weitere Urlaubsparadiese besucht und dokumentiert, wie Touristen diese Orte bedrohen: durch Müll, landschaftsverändernde Baumaßnahmen und Wasserverschmutzung.

Mehr zum Thema