zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Die Teilung Deutschlands

Im Mai 1945 war der Krieg zu Ende. Deutschland wurde von den Siegern, Frankreich, Großbritannien, USA und der Sowjetunion, in Zonen aufgeteilt. Gemeinsam sollte die Zukunft Deutschlands geplant werden.

Dabei war man sich nicht immer einig. Besonders die Amerikaner und die Sowjetunion waren bald miteinander zerstritten. Sie hatten ganz unterschiedliche Vorstellungen, wie ein guter Staat auszusehen hatte.

Deshalb teilten die beiden Mächte Deutschland in zwei Länder auf: die westliche Bundesrepublik Deutschland (BRD) und die östliche Deutsche Demokratische Republik (DDR). Zwei deutsche Staaten entstanden so.

Am 13.August 1961 baute die DDR Regierung eine Mauer zwischen sich und der BRD, mitten durch die Stadt Berlin. Damit war die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten fast unüberwindlich.

Viele Familien wurden so auseinandergerissen. Vor allem die Bürger der DDR konnten nun nicht mehr in den Westen. Wer es trotzdem versuchte, auf den schossen die DDR Grenzpolizisten. 239 Menschen wurden bis 1989 bei Fluchtversuchen an der Mauer getötet.

  • Mauerabschnitt in BerlinDie Mauer
  • Amerikanische WachenAmerikanische Soldaten vor dem amerikanischen Sektor
  • Mauerabschnitt in BerlinDie Mauer führte mitten durch Berlin.
  • Karte von Berlin mit GrenzeinzeichnungBerlin und seine Bezirke. Durch die Mauer wurde die Stadt in Ost und West geteilt.