zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Links & Literatur

Links zum Thema "Jugoslawien"

  • Externer LinkBundeszentrale für politische Bildung

    Der Zerfall Jugoslawiens wurde stark von ethnischen Konflikten begleitet. Politiker und Parteien appellierten in allen Teilrepubliken an die nationalistische Gefühle der Menschen, um ihre Interessen durchzusetzen. Die Folge war, dass der Hass zwischen den Ethnien eskalierte und sich in unermesslicher Gewalt entlud. Welche Rolle die nationalistischen Gefühle und ethnischen Zugehörigkeiten beim Zerfall Jugoslawiens gespielt haben, wird in diesem Dossier analysiert.

  • Externer LinkLandeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Dossier zum Thema Kosovo mit vielen Hintergrundinformationen und historischen Entwicklungen veröffentlicht.

  • Externer LinkEuropäische Stabilitätsinitiative (ESI)

    Auf Südosteuropa spezialisiertes, regierungsunabhängiges Institut, unter anderem mit detaillierten Studien zur Situation in der geteilten Stadt Mitrovica im Kosovo (englischsprachige Webseite).

  • Externer LinkAG Friedensforschung an der Universität Kassel

    Interdisziplinär arbeitende, wissenschaftliche Arbeitsgruppe mit einem aktuellen gepflegten Informationsportal zum Thema "Internationale Beziehungen". Stellt Artikel, Analysen und Berichte zu vielen Krisenregionen der Erde zur Verfügung, darunter eine umfangreiche Sammlung zur Konfliktregion Jugoslawien.

  • Externer LinkBundeswehr

    (Suchbegriff: Kosovo) Auf ihren Internetseiten stellt die Bundeswehr ihren Einsatz im Kosovo als Teil der NATO-Sicherheitstruppe KFOR (Kosovo Force) vor. Unter anderem finden sich hier eine Chronologie und die Beschlüsse des Deutschen Bundestags zur Beteiligung der Bundeswehr an Auslandseinsätzen zum Nachlesen.

Literatur zum Thema "Jugoslawien"

Calic, Marie-Janine: Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert
2., durchgesehene Auflage München 2014. ISBN 978-3-406-60646-5 Die Professorin für südostdeutsche Geschichte Marie-Janine Calic schreibt sehr anschaulich und eindrücklich über die Geschichte Jugoslawiens. Dabei schaut sie auch auf die fortschrittlichen Bewegungen, die in dieser Region wirkten. Das Buch analysiert, warum und unter welchen Umständen Jugoslawien entstand, was den Vielvölkerstaat über siebzig Jahre zusammenhielt und weshalb er sich schließlich gewaltsam auflöste.
Cufaj, Beqë: Kosova. Rückkehr in ein verwüstetes Land
Wien 2000 Essay-Sammlung eines albanischen Dichters und Publizisten, der unmittelbar nach dem Ende des Kosovo-Kriegs in seine Heimat zurückgekehrt ist und anhand von Begegnungen und Einzelschicksalen anschaulich die Nachkriegssituation im Kosovo schildert.
Fink, Matthias: Srebrenica, Chronologie eines Völkermords
Hamburg 2015, ISBN 978-3-86854-291-2 Der Name Srebrenica steht für das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Anhand von Beweisdokumenten und Zeugenaussagen des Internationalen Strafgerichtshofs erzählt Matthias Fink die Vorgeschichte und den Ablauf des Massakers von Srebrenica. Seine Darstellung zeigt, warum die »ethnische Säuberung« des Bezirks Srebrenica am Ende in den Völkermord geführt hat und warum die bosnische Regierung und ihre Armee sowie die Weltgemeinschaft und ihre Schutztruppe diesem Geschehen tatenlos zusahen.
Melcic, Dunja (Hrsg.): Der Jugoslawien-Krieg: Handbuch zu Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen
Wiesbaden 2007 37 internationale Autoren und Autorinnen schreiben über die komplexen Hintergründe der Geschichte des Vielvölkerstaats Jugoslawien, eines Staatenbunds, der im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts durch vier blutige Kriege zerfallen ist. Dieses Handbuch ist Nachschlagewerk und zugleich informatives Lesebuch; in enzyklopädischen Essays beleuchten die Autorinnen und Autoren die lange Vorgeschichte des einstigen Gesamtstaates und die Entwicklungen im 20. Jahrhundert.
Rathfelder, Erich: Kosovo - Geschichte eines Konflikts
Frankfurt 2010 Kosovo, die zwischen Albanern und Serben umstrittene autonome Provinz des früheren Jugoslawiens, hat sich 2008 für unabhängig erklärt. Erich Rathfelder, der viele Jahre als Korrespondent vor Ort war, beschreibt den Konflikt zwischen Serben und der albanischen Bevölkerungsmehrheit. Im Zentrum seines Buches steht das Schicksal der Menschen. Lokale und internationale Akteure schreiben, auch selbstkritisch, über die politische Entwicklung und ihr eigenes Handeln.
Reuter, Jens / Clewing, Konrad (Hrsg.): Der Kosovo-Konflikt. Ursachen, Verlauf, Perspektiven
Klagenfurt / Celovec 2000 Fundierte Analyse des Kosovo-Konflikts mit Beiträgen von über 20 Wissenschaftlern, die den Konflikt systematisch aus historischer, politischer, regionaler, internationaler und völkerrechtlicher Perspektive beleuchten. Die im wissenschaftlichen Stil geschriebenen Beiträge sind überwiegend von Balkanexperten verfasst. Im Anhang findet sich eine Sammlung von Dokumenten, Kurzbiografien, Statistiken und Karten sowie eine Chronologie.
Sundhaussen, Holm: Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943–2011.
Eine ungewöhnliche Geschichte des Gewöhnlichen
Wien 2012 Der Historiker Holm Sundhaussen analysiert in seinem Buch Aufstieg und Fall des sozialistischen Jugoslawiens und stellt die noch junge Geschichte der sieben Nachfolgestaaten dar. Er untersucht Ereignisse, Akteure und Strukturen und die völkerrechtlichen Aspekte des Staatszerfalls. Ein Augenmerk liegt auch auf der Rolle des Auslands, der internationalen Staatengemeinschaft.