zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Hitler an der Macht

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Reichstag brennt

00:00 – 04:21

Ganz Deutschland ist in Aufruhr, als am 27. Februar 1933 der Deutsche Reichstag brennt. Als Konsequenz erlässt Paul von Hindenburg auf Drängen von Hitler die sogenannte Reichstagsbrandverordnung, die wesentliche demokratische Grundrechte außer Kraft setzt. Der erste Schritt zu Diktatur ist gemacht.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Hitler wird Reichskanzler

04:21 – 10:09

Am 30. Januar ernennt Reichspräsident Hindenburg Adolf Hitler überraschend zum Reichskanzler. Die nationalkonservativen Kräfte glauben, damit Hitler einbinden und bändigen zu können, um ihre eigene Position zu stärken. Doch dieser Schachzug, das stellt sich bald heraus, ist eine verhängnisvolle Fehleinschätzung.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Repression und Wahlen

10:09 – 16:55

In atemberaubendem Tempo baut Hitler das Land um. In Preußen erlaubt der Schießerlass Polizisten, gegen sogenannte Staatsfeinde mit Waffengewalt vorzugehen. Bei der Reichstagswahl am 5. März 1933 bekennen sich 17 Millionen Deutsche zur NSDAP. Ihr Wahlziel, die absolute Mehrheit, erreicht die Partei aber nicht, die Macht in den Ländern und Städten wiederum sichert sie sich durch Vertreibungen und Verhaftungen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Frühling der Hakenkreuzfahnen

16:55 – 22:17

Nach Goebbels Ernennung zum Propagandaminister nimmt die Beflaggung mit Hakenkreuzfahnen massiv zu. Über 1,5 Millionen Menschen treten der NSDAP bei. Gleichzeitig wächst auch der Terror: Die ersten KZs werden eingerichtet, die als "Umerziehungslager" für politische Feinde dargestellt werden. Der Reichstag stimmt dem Ermächtigungsgesetz zu und entmachtet sich damit selbst.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Rassenwahn nimmt seinen Anfang

22:17 – Ende

Am 1. April beginnt der Boykott von jüdischen Geschäften, vor denen sich SA-Mitglieder postieren. Hitler macht den 1. Mai zum Feiertag und wirbt um Anhänger aus der Arbeiterklasse. Einen Tag später werden die Gewerkschaften aufgelöst. Nach 100 Tagen mit Hitler an der Macht ist Deutschland ein anderes Land geworden.