zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Friedrich II. - Ein deutscher König

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ein schwieriges Kind

00:00 – 10:43

1763: Friedrich II. kehrt aus dem Siebenjährigen Krieg zurück. Dass er sich einmal durch Feldzüge den Beinamen "der Große" verdienen würde, hätte niemand gedacht: Friedrich ist ein hochbegabtes, intelligentes Kind, aber zum Missfallen seines Vaters Friedrich Wilhelm IV., des Soldatenkönigs, überhaupt nicht an militärischen Dingen interessiert. Ständig gibt es Streit.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Flucht eines Kronprinzen

10:43 – 20:15

Der junge Friedrich kann die Unfreiheit Preußens nicht mehr ertragen. Sein Vater will aus ihm einen Soldaten machen, der Tabakrauch und Bier liebt. Nur bei seinem intimen Freund Hans Hermann von Katte kann er sich ganz entspannen. Mit ihm macht er einen Fluchtversuch. Doch er wird erwischt.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Vertraute statt Frauen

20:15 – 31:00

An die Stelle des vertrauten Freunds ist viele Jahre später Friedrichs Vorleser getreten. Denn nach dem Fluchtversuch, den Friedrich fast mit seinem Kopf bezahlt hätte, wurde von Katte hingerichtet. Für seine Frau Elisabeth Christine interessiert sich Friedrich nicht - obgleich sie von ihm einen Nachkommen erwartet.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Es lebe der König!

31:00 – 38:51

Der erwachsene Friedrich verstellt sich, um nicht mit dem Vater zusammenzustoßen. Als dieser stirbt, sollen neue Zeiten anbrechen: In Friedrichs Preußen soll jeder nach seiner Façon selig werden. Doch der Tod des österreichischen Kaisers begräbt die friedlichen Ideen. Friedrich will Europa neu ordnen und erhebt kriegerischen Anspruch auf Schlesien.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Kriegsjahre

38:51 – 48:23

1740 marschiert er in Schlesien ein und kann es schließlich einnehmen. 1745 liegen zwei Kriege hinter ihm. Mit Schloss Sanssouci will er seinem vergrößterten Reich einen strahlenden Mittelpunkt geben. Hier geben sich die größten Philosophen und Künstler Europas die Klinge in die Hand - unter anderem der "göttliche Voltaire".

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Vom Freigeist zum Menschenfeind

48:23 – Ende

Um dem Preußenkönig Einhalt zu gebieten, verbünden sich die Erzrivalen Frankreich und das Habsburgerreich. Doch trotz ihres Siegs bei Kunersdorf gibt keiner Preußen den Todesstoß. Friedrich II. kehrt als Sieger heim. Doch der einstige Freigeist ist zum Menschenfeind geworden und stirbt 74-jährig in Sanssouci.