zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Flirt English 2 - Welcome to Brighton

Themen

Ankommen in Brighton und Kennenlernen

Pre-Viewing

  • Phil schaut aus seinem Wohnungsfenster und spricht mit Hannes und Nino, die vor dem Haus stehen; Rechte: WDR Als erstes treffen Hannes und Nino auf ihren Nachbarn Phil.

Jede Soap braucht eine gute Besetzung. Diese zu finden, kann die erste Einstimmung der Folge sein. Auf Arbeitsblatt 1 bis 6 "Casting Call" gibt es für jede Rolle eine Rollenbeschreibung. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Aufgabe, eine der Rollen zu besetzen. Wer welche Rolle übernimmt, kann ausgelost werden. Die Schüler schlagen einen bekannten Schauspieler oder eine bekannte Schauspielerin vor oder schneiden Fotos aus Zeitschriften aus. Wichtig ist, dass sie ihre Wahl begründen.

Möglich ist auch, dass sich die Schüler, die dieselbe Rolle besetzt haben, austauschen und beraten, welcher der vorgeschlagenen Schauspieler die Rolle erhalten soll. Die Ergebnisse können dann im Plenum begründet vorgestellt werden.

While-viewing

  • Hannes, Nino, Holly und Elz sitzen am Esstisch und trinken Tee; Rechte: WDR Bei einer Tasse Tee lernen sich die neuen Bewohner des Hauses näher kennen.

Als begleitende Aufgabe zur Unterstützung der Informationsaufnahme dient Arbeitsblatt 7 "Spot the shots". Auf dem Arbeitsblatt stehen kurze Sätze, die das Geschehen beschreiben. Das Arbeitsblatt enthält Distraktoren, Aussagen, die nicht zutreffen. Die Schülerinnen und Schüler lesen sich das Arbeitsblatt vorher durch und kreuzen dann während des Films an, was sie gesehen haben. Anschließend vergleichen sie ihre Ergebnisse mit einem Partner. Auf Arbeitsblatt 7b stehen die Lösungen. Als anspruchsvollere Schreibaufgabe schreiben die Schülerinnen und Schüler anschließend kurze Zusammenfassungen der sechs Szenen. Die zweite und dritte Seite des Arbeitsblatts dient als Vorlage und liefert "language support".

Alternativ können Sie das "viewing log" für Notizen über den Film nutzen, das wir im Einstieg zur Serie beschreiben haben. Bei der ersten Folge bietet es sich auch an, die "mood chart" des "Flirt-o-Meters" auszufüllen, um die spontane Meinung der Schüler zu der Folge festzuhalten. Sie zeichnen während des Films ihre persönliche Stimmungskurve und notieren im Anschluss in Stichpunkten Begründungen. Mithilfe des Arbeitsblatts können die Schüler ihre spontanen Seheindrücke äußern und beschreiben, wie ihnen der Film gefallen hat, was besonders gut war und was ihnen nicht gefallen hat. Das Arbeitsblatt finden Sie ebenfalls in den Unterrichtsvorschlägen für den Einstieg und die Begleitung der Serie.

Post-viewing

Das Arbeitsblatt 8 "Who said what" ist eine einfache Übung zur Sicherung der Inhalte. Die Schülerinnen und Schüler ordnen Zitate den Personen zu. Als Hilfestellung zeigen die Screenshots die Personen jeweils in der Sprechsituation. Wenn die Schülerinnen und Schüler Zugang zum Computer haben, können sie die entsprechenden Szenen im Film ansehen, um ihre Lösung zu kontrollieren. Ein Lösungsblatt hängt an.

Bei Arbeitsblatt 9 "silent film" fügen die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit Texttafeln in den Film ein, als wäre er ein Stummfilm. Die Texttafeln erklären in aller Kürze, was man den Bildern nicht entnehmen kann: die wichtigste Handlung und/oder die wichtigsten Dialoge. Orts- und Zeitangaben können als Untertitel unter die Bilder geschrieben werden. Auf Arbeitsblatt 9 ist der Film in Szenen unterteilt. Die können sich Arbeitsgruppen jeweils vornehmen, es müssen nicht alle Arbeitsgruppen den ganzen Film bearbeiten. Es gibt drei Möglichkeiten für die Umsetzung:

  • Die Schülerinnen und Schüler können das Arbeitsblatt 9 nutzen, das die Handlung des Films in Screenshots zeigt und in die leeren Texttafeln ihre Texte hineinschreiben und unter die Bilder Untertitel mit Zeit- oder Ortsangaben.
  • Die Schüler arbeiten am Computer mit dem Film und mit Powerpoint oder einem anderen Präsentationsprogramm. Sie machen selbst Screenshots, fügen sie in das Präsentationsprogramm ein und schreiben Titelkarten und Unterzeilen an selbst gewählten Stellen.
  • Sie arbeiten mit einem Schnittprogramm wie Windows Movie Maker oder iMovie (Apple). Diese Programme gehören zur mit dem Betriebssystem gelieferten Software. In der Regel können immer einige Schüler mit den Programmen umgehen und den anderen Schülern die Grundfunktionen erklären. Für die Aufgabe müssen nur wenige Funktionen angewendet werden. Auf der Seite der Lehrerfortbildung Baden-Württemberg ist ein kurzes Tutorial für MovieMaker aufrufbar. In Vorbereitung der Stunde sollten die Filme bereits in die Schnittprogramme importiert vorliegen. Die Schüler arbeiten zu zweit oder in kleinen Gruppen und fügen die Texttafeln und Untertitel in den Film ein. Die Tonspur kann hinterher gelöscht werden.

Nach der ersten Folge ist es sinnvoll, ein erstes Charakterprofil der Protagonistinnen und Protagonisten auszufüllen. Wir haben dies in den Unterrichtsvorschlägen für den Einstieg und die Begleitung der Serie vorgeschlagen. Das Arbeitsblatt gibt eine Gliederung des Profils in Bereiche vor und bietet language support an. Das Profil kann von Folge zu Folge vollständiger werden.