zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Flirt English 2 - Tantrums & Time-out

Themen

  • Freizeit und Ausflug
  • Konflikt, Streit und Versöhnung

Pre-Viewing

  • Hannes und Nino gehen durch eine schmale Fußgängerzone in Brighton; Rechte: WDR Nino bereitet einen Ausflug vor und Hannes will unbedingt wissen, wohin.

Die Schülerinnen und Schüler sind bereits mit dem Stil der Serie vertraut. Vor dem Ansehen dieser Folge erhalten sie einen Auszug des Filmscripts und ziehen daraus Rückschlüsse auf den Inhalt der gesamten Folge (Arbeitsblatt 1 "Dramatic reading"). Die Szene soll in Form des "dramatic readings" vorgetragen werden. Die Schüler lesen den Auszug zunächst alleine. Danach finden sie sich in kleinen Gruppen zusammen, um die Szene auszugestalten. Sie ergänzen gemeinsam im Manuskript Anweisungen für die Schauspieler: Sollen sie leise oder laut sprechen, wütend oder fröhlich? Danach lesen sie den Text mit verteilten Rollen. Einige Gruppen tragen ihre Version in der Klasse vor.

Anschließend überlegen sie sich ein Storyboard für die Szene. In welchen Kamera-Einstellungsgrößen werden die einzelnen Situationen wohl gedreht? Bei dem Begleitmaterial der Folge 3 gibt es Arbeitsblätter, in denen die Schüler die Kameraführung einer Szene analysieren müssen. Eine ähnliche Aufgabe wird hier angeboten: Die Schüler arbeiten wieder in Kleingruppen und zeichnen ein Storyboard mithilfe von Arbeitsblatt 2 "Storyboard". Das Arbeitsblatt enthält Hilfestellungen für das Zeichnen und die Begründung für die einzelnen Einstellungen sowie Erklärungen und Beispiele für Einstellungsgrößen und ihre Funktion. Die Arbeitsgruppen können ihre Ergebnisse austauschen und gegenseitig kommentieren. Oder sie können auch in einem Galeriegang besichtigt werden.

While-Viewing

Wir schlagen vor, den Film bei einer Szene zu unterbrechen. "Sound only" ist eine Methode, das Verständnis des Films zu erleichtern. Die Schülerinnen und Schüler konzentrieren sich zunächst nur auf den Ton, die Sprache und die Geräusche und stellen Vermutungen an, was in der Szene wohl zu sehen sein wird. Wir haben zwei Varianten: In einer sehr einfachen Variante geht es um die Szene, die die Schüler in der "pre-viewing activity" bearbeitet haben (Timecode 02:25 – 03:34 Min.). Dazu erhalten sie auf Arbeitsblatt 3 "Sound only" eine Auswahl von Screenshots aus der Folge, von denen aber nicht alle aus dieser Szene stammen. Die Schüler kreuzen nach dem Hören an, welche Bilder in der Szene vorkommen. Im Anschluss ordnen sie die Sätze den Einstellungen zu, die ihrer Meinung nach zu den Fotos und dem Ton passen. Sie tauschen sich mit einem Partner über ihre Lösung aus.

Für eine zweite Variante wurde auf Arbeitsblatt 4 "Sound only" eine andere Szene gewählt, die die Schüler noch nicht kennen. Das Verfahren bleibt gleich, nur dass diesmal keine Sätze vorgegeben sind, sondern die Schülerinnen und Schüler unter den ausgewählten Fotos in eigenen Sätzen beschreiben sollen, was dort passiert.

Post-Viewing

  • Elz steht sauer im Wasser und schimpft; Rechte: WDR Windsurfing im Oktober ist nicht das, was Elz sich gewünscht hat.

Im Mittelpunkt der Arbeit nach dem Film steht das Thema Streit und Versöhnung. Elz und Nino sind in der Folge aneinandergeraten, versöhnen sich aber wieder, nachdem Holly und Hannes auf sie eingewirkt haben.

Mithilfe von Arbeitsblatt 5 "Who said what" sichern Sie zunächst wichtige Inhalte des Streits. Die Schülerinnen und Schüler ordnen die Zitate den Personen zu. Als Hilfestellung zeigen die Screenshots die Personen jeweils in der Sprechsituation. Wenn die Schülerinnen und Schüler Zugang zum Computer haben, können sie die entsprechenden Szenen im Film ansehen, um ihre Lösung zu kontrollieren. Ein Lösungsblatt hängt an.

Anspruchsvoller ist die Anschlussaufgabe "Hot seat". Einige Schülerinnen und Schüler versetzen sich in die Rolle von Nino und Elz und müssen sich auf dem heißen Stuhl den Fragen der Mitschüler stellen. Sie sollen ihre Handlungen, Gefühle und Reaktionen beschreiben und eventuell verteidigen. Die Schüler bereiten sich in Gruppen auf ihre Rollen vor. Arbeitsblatt 6 "Hot seat" steuert Hilfestellungen und Redemittel bei. Der "Hot Seat" kann von jeweils zwei Schülern eingenommen werden.

Eine einfachere Variante könnte so aussehen: In Partnerarbeit oder in Kleingruppen werden einige Fragen an die Protagonisten formuliert. Die erste Frage wird gestellt. Ein Freiwilliger nimmt auf dem heißen Stuhl Platz und beantwortet die Frage. Dann können ihn weitere Schülerinnen und Schüler ablösen und andere Antworten auf dieselbe Frage geben. Anschließend wird die nächste Frage gestellt.

Auf Arbeitsblatt 7 "Character description" ordnen die Schülerinnen und Schüler den vier Protagonistinnen und Protagonisten Eigenschaften zu und erweitern so ihren Wortschatz im Bereich von Charaktereigenschaften. Das Arbeitsblatt enthält "language support".

Bei dieser Folge bietet es sich an, das "character profile" weiterzuführen, das wir in den Unterrichtsvorschlägen für den Einstieg in die Serie eingeführt haben.

Den Abschluss kann wieder ein Gespräch mit Lily bilden. Die Schülerinnen und Schüler bereiten mit Hilfe des Arbeitsblattes 8 vor, wie ein WG-Mitglied Lily von den aufregenden Geschehnissen berichtet.