zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Making up

Language

Das Wortfeld „relationship troubles“ sollte vor Episode 10 geklärt werden, damit die Schülerinnen und Schüler die Dialoge nachvollziehen können. (Wortfeld: relationship troubles, siehe Arbeitsblatt)

Pre-viewing activities

Kontextualisierung / Antizipation (M 1):

Zunächst werden zwei Screenshots gezeigt, auf denen einmal Julie und einmal Can zu sehen sind (Material 1). Beide haben Liebeskummer. Material 1 kann den Schülerinnen und Schüler als Folie präsentiert werden oder als Arbeitsblatt ausgeteilt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich in Einzelarbeit überlegen, was die beiden gerade denken. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert. Über die Präsentation kann auf die Gefühle der beiden geschlossen werden und darüber auf die Geschehnisse der vorangegangenen Episode verwiesen werden, um somit die kommende Episode zu kontextualisieren.

Mögliche Impulse:

  • What do Can and Julie think?
  • How do Can and Julie feel?
  • Describe the pictures.
  • What has happened that Julie and Can are so sad/miserable …?

Ranking – Thema: Friendship (M 2):

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Material 2 als Arbeitsblatt. Die Liste enthält zehn Statements, die eine gute/n Freund/in beschreiben, aber auch vier Statements, die nicht zutreffen. In Einzelarbeit bearbeitet jede/r Schüler/in den folgenden Auftrag.

Arbeitsauftrag 1:

What is a good friend? Cross out the statements in the list that do not describe a good friend. Can you think of any other features a good friend should have? Add your ideas to the list.

Im Anschluss an die Ergebnissicherung erhalten die Schülerinnen und Schüler den Auftrag, die Statements in ihre persönliche Reihenfolge geordnet nach ihrer Wichtigkeit zu bringen.

Arbeitsauftrag 2:

What is most important for you in a good friendship? Make a ranking list. Write behind the most important statement 1, behind the next important statement 2, then 3, 4, 5 … etc.

Die Ergebnisse können in Partnerarbeit verglichen werden oder im Plenum kann ein „Klassenranking“ ermittelt werden.

While-viewing activities

Ticking M 2:

Dient ebenfalls als Grundlage für den Sehauftrag. Die Schülerinnen und Schüler sollen mithilfe des Rankings entscheiden, ob Alex und Nina gute Freunde für Can bzw. Julie sind. Dazu sollen die Schülerinnen und Schüler einen der beiden Charaktere wählen (z.B. können sich die Jungen auf Alex und die Mädchen auf Nina konzentrieren) und während des Sehens in der letzten Spalte der Tabelle ankreuzen, ob das jeweilige Statement auf den gewählten Charakter zutrifft.

Arbeitsauftrag 3:

“Are Nina and Alex good friends? While watching the episode concentrate on Nina or Alex. Are they good friends? Tick the boxes while watching.” Im anschließenden Plenum werden die Ergebnisse verglichen und nach Möglichkeit diskutiert, ob Alex und Nina gute Freunde für Can und Julie sind.

Post-viewing activities

Writing – 1:

Um die Ergebnisse der while-viewing activity zu sichern, können die Schülerinnen und Schüler diese schriftlich zusammenfassen.

“Do you think that Alex / Nina is a good friend? Give reasons!“ Den nötigen language support zur Bearbeitung der Aufgabe erhalten die S durch das Wortfeld relationship troubles und die Statements in M 2. Gegebenfalls kann der erste Satz vorgegeben oder gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern entwickelt werden. Beispiel: I think Alex is a good friend because he helps Can making up with Julie again.

Writing – 2:

Alternativ kann die folgende Frage beantwortet werden: Who is your best friend and why? Auch hier dienen die Statements aus M 2 als language support zur Beantwortung der Frage.

Weitere Informationen zur Sendung